Saarbrücken Land

Ärzte

Sie erreichen den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung kostenlos unter der bundesweit einheit­lichen Rufnummer 116117. Zusätzlich sind die Bereitschaftsdienst­praxen geöffnet von Samstag, 8 Uhr,

bis Montag, 8 Uhr, an Feiertagen (inkl. Heiligabend/Silvester), an Rosenmontag sowie an Brückentagen:Bereitschaftsdienstpraxis ­Saarbrücken Winterberg Im Klinikum Saarbrücken, Winterberg 1, 66119 SaarbrückenBereitschaftsdienstpraxis ­SulzbachIm Knappschaftskrankenhaus Sulzbach, An der Klinik 10, 66280 SulzbachBereitschaftsdienstpraxis

St. IngbertIm Kreiskrankenhaus St. Ingbert

Elversberger Straße 90,

66386 St. IngbertBereitschaftsdienstpraxis ­Saarbrücken CaritasIn der Caritasklinik St. Theresia

(Rastpfuhl), Rheinstraße 2,

66113 Saar­brückenBereitschaftsdienstpraxis ­PüttlingenIm Knappschaftsklinikum Saar GmbH Krankenhaus, In der Humes 35,

66346 Püttlingen

Zahnärzte

Nur in dringenden Fällen und nach tele­fonischer Vereinbarung!Samstag, 30.1./Sonntag, 31.1.: Spaniol, Dr. C., Heusweiler, Tel. (06806) 13030; Jung, K. C., Quierschied, Tel. (06897) 61290.

Augenärzte

Der augenärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Rufnummer 116117 zu erfragen.

HNO-Ärzte

Der HNO-ärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Rufnummer 116117 zu erfragen.

Kinderärzte

Sie erreichen den kinderärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung kostenlos unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 116117. Zusätzlich sind die Bereitschaftsdienstpraxen geöffnet von Samstag, 8 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, an Feiertagen (inkl. Heiligabend/Silvester), an Rosenmontag sowie an Brückentagen.Kinderärztliche Bereitschaftsdienstpraxis im Klinikum ­Saarbrücken, Winterberg 1, 66119 Saarbrücken, Tel. (0681) 963-3000.

Apothekendienst

Apotheken-Notdienst-Hotline der ABDA: Die nächstgelegenen dienstbereiten Apotheken sind zu erfragen unter Tel. (0800) 0022833 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz) oder von jedem Handy, Kurzwahl 22833 (Mobilfunknetze/69 Cent/Min.).Samstag, 30.1.: Alpha-Apotheke, Völklingen, Poststraße 20, Tel. (06898) 23111; Süd-Apotheke, Dudweiler, Lisbeth-Dill-Straße 7, Tel. (06897) 972140.Sonntag, 31.1.: Apotheke am Markt,

Püttlingen, Am Marktolatz 26 – 28, Tel. (06898) 694910; Stengel-Apotheke, Saarbrücken, Eisenbahnstraße 25, Tel. (0681) 52363.

Tierärzte

Falls der Haustierarzt nicht erreichbar ist – nur nach telefonischer Anmeldung!Samstag, 30.1., Sonntag, 31.1.: Borchardt, Gabi, Schwalbach, Hauptstraße 157, Tel. (06834) 9604988 und Tel. (0170) 8080212; Gottschall, Dr. Kerstin, und Arntz, Clemens, St. Wendel, Wendalinusstr. 30, Tel. (06851) 82047.

Vergiftungszentrale

Das Informations- und Behandlungszentrum für Vergiftungen in der Uni-Klinik Homburg ist unter Tel. (06841) 19240 jederzeit - auch an Sonn- und Feiertagen zu erreichen.

BW-Sanitätsdienst

Der Bereitschaftsdienst der Bundeswehr ist zuständig für den Stadtverband

Saarbrücken, Kreis Saarlouis sowie Kreis Merzig-Wadern im Sanitätszentrum Cochem, Fliegerkaserne, Kreisstraße 19, 56809 Cochem, Tel. (02671) 918624305.Notfalltelefon für unheilbar erkrankte Menschen: Paul-­Marien-Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Saarbrücken, Tel. (0681) 3886-601.

Telefonseelsorge für Menschen in

seelischen Krisen: Täglich, 0 bis 24 Uhr, kostenfrei,

Tel. (0800) 1110111.

Frauennotruf Saarland, ­Beratung

für vergewaltigte und ­misshandelte Frauen: Montag und Donnerstag,

14 bis 17 Uhr, Dienstag und Freitag,

9 bis 12 Uhr, Tel. (0681) 36767, in der ­übrigen Zeit läuft ein Anruf­beantworter.Weisser Ring e.V., Opferhilfe­verein, Tel. (0681) 67319.

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, 24-Stunden-Beratungsangebot,

vertraulich und kostenfrei,

Tel. (08000) 116016.

Für die Richtigkeit dieser ­Angaben übernimmt der Verlag keine Gewähr!

Weitere Informationen unter

www.wochenspiegelonline.de/notdienst