Saarbrücken Land

Ärzte

Sie erreichen den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung kostenlos unter der bundesweit einheit­lichen Rufnummer 116117. Zusätzlich sind die Bereitschaftsdienst­praxen geöffnet von Samstag, 8 Uhr,

bis Montag, 8 Uhr, an Feiertagen (inkl. Heiligabend/Silvester), an Rosenmontag sowie an Brückentagen:Bereitschaftsdienstpraxis ­Saarbrücken Winterberg Im Klinikum Saarbrücken, Winterberg 1, 66119 SaarbrückenBereitschaftsdienstpraxis ­SulzbachIm Knappschaftskrankenhaus Sulzbach, An der Klinik 10, 66280 SulzbachBereitschaftsdienstpraxis

St. IngbertIm Kreiskrankenhaus St. Ingbert

Elversberger Straße 90,

66386 St. IngbertBereitschaftsdienstpraxis

­Saarbrücken CaritasIn der Caritasklinik St. Theresia

(Rastpfuhl), Rheinstraße 2,

66113 Saar­brückenBereitschaftsdienstpraxis ­PüttlingenIm Knappschaftsklinikum Saar GmbH Krankenhaus, In der Humes 35,

66346 Püttlingen

Zahnärzte

Nur in dringenden Fällen und nach ­tele­fonischer Vereinbarung!Samstag, 17.4./Sonntag, 18.4.: Schorr, Dr. C., Wadgassen, Tel. (06834) 47872; Sobek, Dr. C., Saarbrücken-St. Johann, Tel. (0681) 33110.

Augenärzte

Der augenärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Rufnummer 116117 zu erfragen.

HNO-Ärzte

Der HNO-ärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Rufnummer 116117 zu erfragen.

Kinderärzte

Sie erreichen den kinderärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung kostenlos unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer 116117. Zusätzlich sind die Bereitschaftsdienst­praxen geöffnet von Samstag, 8 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, an Feiertagen (inkl. ­Heiligabend/Silvester), an Rosenmontag sowie an Brückentagen.Kinderärztliche Bereitschaftsdienstpraxis im Klinikum ­Saarbrücken, Winterberg 1, 66119 Saarbrücken, Tel. (0681) 963-3000.

Apothekendienst

Apotheken-Notdienst-Hotline der ABDA: Die nächstgelegenen dienstbe­reiten Apotheken sind zu erfragen unter Tel. (0800) 0022833 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz) oder von jedem Handy, Kurzwahl 22833 (Mobilfunknetze/69 Cent/Min.).Samstag, 17.4.: Warndt-Apotheke, Lauterbach, Hauptstr. 111, Tel. (06802) 1212; Glückauf-Apotheke, Saarbrücken-Burbach, Bergstr. 54, Tel. (0681) 6205.Sonntag, 18.4.: Marien-Apotheke, Spiesen-Elversberg, St. Ingberter Str. 1, Tel. (06821) 71292; Rosen-Apotheke, Hostenbach, Kaiserstr. 31, Tel. (06834) 41807.

Tierärzte

Falls der Haustierarzt nicht erreichbar ist – nur nach telefonischer Anmeldung!Samstag, 17.4./Sonntag, 18.4.: Dörr, Anette, und Zimmer-Junk, Helga, Saarlouis, Stiftstr. 14, Tel. (06831) 121242; Scholz, Thomas, St. Ingbert, Oststr. 74, Tel. (06894) 8950501.

Vergiftungszentrale

Das Informations- und Behandlungszentrum für Vergiftungen in der Uni-Klinik Homburg ist unter Tel. (06841) 19240 jederzeit - auch an Sonn- und Feiertagen zu erreichen.

BW-Sanitätsdienst

Der Bereitschaftsdienst der Bundeswehr ist zuständig für den Stadtverband

Saarbrücken, Kreis Saarlouis sowie Kreis Merzig-Wadern im Sanitätszentrum Cochem, Fliegerkaserne, Kreisstraße 19, 56809 Cochem, Tel. (02671) 918624305.Notfalltelefon für unheilbar erkrankte Menschen: Paul-­Marien-Hospiz am Evangelischen Krankenhaus Saarbrücken, Tel. (0681) 3886-601.

Telefonseelsorge für Menschen in

seelischen Krisen: Täglich, 0 bis 24 Uhr, kostenfrei,

Tel. (0800) 1110111.

Frauennotruf Saarland, ­Beratung

für vergewaltigte und ­misshandelte Frauen: Montag und Donnerstag,

14 bis 17 Uhr, Dienstag und Freitag,

9 bis 12 Uhr, Tel. (0681) 36767, in der ­übrigen Zeit läuft ein Anruf­beantworter.Weisser Ring e.V., Opferhilfe­verein, Tel. (0681) 67319.

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“, 24-Stunden-Beratungsangebot,

vertraulich und kostenfrei,

Tel. (08000) 116016.Für die Richtigkeit dieser ­Angaben übernimmt der Verlag keine Gewähr!

Weitere Informationen unter

www.wochenspiegelonline.de/notdienst