Es wird gefeiert

Neuweiler. Die Mutter aller Feste war in alten Zeiten die Kirmes. Dann bekam die Kirmes Konkurrenz durch die Dorffeste, auch in Neuweiler. Aber ganz wegzudenken war die Kirmes dann doch nicht.

Es fand über Jahre unter der Federführung der Feuerwehr ein Kirmesfestumzug statt, der auf dem Kirmesplatz mit einem Fassanstrich seinen Abschluss fand. Diesen Umzug gibt es seit vier Jahren ebenfalls nicht mehr.

Ersatzweise findet nun bei der Kirmes am 13. Juli vom Sternplatz aus ein Kirmesspaziergang statt, Abmarsch 15 Uhr. Mehrere Gruppen haben zugesagt. Alle Gasthäuser werden aufgesucht und mit einem Kirmesstrauß bedacht.

Für den Fassanstich mit Freibier ist Ersatz geschaffen. Gastwirt Günter Becker schlägt am Samstag ein Fass an. Der dort errichtete Ständebaum wurde durch vier Gildeschilder erweitert und ist somit voll ausgewidmet..

Verantwortlich für das diesjährige Kirmesgeschehen zeichnen drei Neuweiler Vereine: Sängervereinigung „Eintracht“, OGV Neuweiler, Siedlergemeinschaft Neuweiler. red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de