Zusammenschluss der Pfarreien

Rentrisch / Scheidt / Schafbrücke. Nach der Entscheidung des Bistums Trier werden die Pfarreien der Katholischen Pfarreiengemeinschaft Scheidter Tal zum 1. Januar 2022 zusammengeführt. Die neue Pfarrei steht unter dem Patrozinium des Heiligen Remigius und trägt den Namen Scheidter Tal St. Remigius. Betroffen sind die Pfarreien und Kirchengemeinden St. Theresia und St. Remigius in Schafbrücke, St. Ursula in Scheidt und Hl. Familie in Rentrisch. Die Kirchorte bleiben bestehen und behalten auch ihre Namen. Die regelmäßigen Gottesdienstangebote ändern sich ebenfalls nicht. Der Zusammenschluss hat zur Folge, dass ein Pfarrgemeinderat zu wählen ist. Die Wahl findet am 29. und 30. Januar statt. Für die Wahl des Pfarrgemeinderates werden Kandidaten gesucht. Jedes wahlberechtigte Gemeindemitglied kann dazu Kandidaten vorschlagen. Wahlberechtigt ist, wer katholisch ist, am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet und in der Pfarrei seinen Hauptwohnsitz hat. Gewählt werden können grundsätzlich auch Katholiken, die nicht in der Pfarrei wohnen, wenn sie dort wichtige Dienste wahrnehmen. Vorschläge bis 5. Dezember unter Tel. (06 81) 81 46 09, E-Mail st.ursula.pfarramt@t-online.de oder in den Briefkästen der Pfarrkirchen. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de