Zusammenarbeit wird fortgesetzt

Vertragsunterzeichnung (von links);  Michael Dewald (Geschäftsführer energis GmbH), Ralf Uhlenbruch (Bürgermeister der Gemeinde Perl), Peter Wagner (Prokurist energis GmbH). Foto: Dirk Guldner / energis
Vertragsunterzeichnung (von links); Michael Dewald (Geschäftsführer energis GmbH), Ralf Uhlenbruch (Bürgermeister der Gemeinde Perl), Peter Wagner (Prokurist energis GmbH). Foto: Dirk Guldner / energis - (Bild 1 von 1)

Perl. Die Gemeinde Perl setzt in Energiefragen frühzeitig auf Kontinuität und sorgt somit für Planungssicherheit. Bürgermeister Ralf Uhlenbruch, energis Geschäftsführer Michael Dewald und Peter Wagner, Prokurist der energis GmbH, unterzeichneten den neuen Konzessionsvertrag im Perler Rathaus.

Der Gemeinderat hatte zuvor grünes Licht für die weitere Zusammenarbeit erteilt. Der neue Vertrag hat eine Laufzeit von 20 Jahren und beginnt zum 1. Januar 2023.

„Die heutige Vertragsunterzeichnung ist ein weiterer Mosaikstein in der partnerschaftlichen und vielfältigen Kooperation mit der energis GmbH. In den nächsten Jahren und Jahrzehnten stehen viele Herausforderungen für die Kommunen und die Energiewirtschaft an“, hob Bürgermeister Uhlenbruch hervor.

Dreh- und Angelpunkt für den Erfolg der Energie- und Mobilitätswende würden intelligente Netze sein, die in der Lage sind, die veränderten Rahmenbedingungen bei Erzeugung, Dezentralisierung und Verbrauch effizient aufzugreifen.

„Aus unserer Sicht ist dies die optimale Kombination, um mit der energis und weiteren Unternehmen der VSE-Gruppe ein funktionierendes Gesamtsystem zu betreiben“, erklärte Bürgermeister Uhlenbruch.

Michael Dewald bedankte sich für das langjährige Vertrauen sowie die über Jahrzehnte bestehende hervorragende Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Er betonte, dass mit dem Vertrag die notwendige Planungssicherheit für Investitionen in die Infrastruktur gegeben sei; gerade auch vor dem Hintergrund der Herausforderungen im Zusammenhang mit der Energiewende und des Ausbaus der Elektromobilität.

energis ist nicht nur Stromversorger in der Gemeinde, sondern versorgt auch die Ortsteile Perl, Sehndorf, Besch und Nennig mit Erdgas sowie Wochern, Eft-Hellendorf und Büschdorf mit einem FTTH-Glasfasernetz („Fibre to the Home“). Betreiber des Strom- und Erdgasnetzes ist die energis-Netzgesellschaft, die sich um den Betrieb der Straßenbeleuchtung kümmert. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de