Zehn Jahre Flittschefeschd

Michelbach. Nach zwei Jahren Coronapause findet am 22. und 23. Juli endlich wieder das inzwischen zur Tradition gewordene Flittschenfeschd, auf dem Vorplatz des Dorfgemeinschaftshauses (ehemalige Grundschule Michelbach), statt.

Das Flittschenfeschd ist in der Umgebung bereits bestens bekannt und heißt nicht nur wegen des Wohngebietes so, es gibt auch gebratene Hühnerflügel.

In diesem Jahr feiert des Fest sein zehnjähriges Jubiläum und der Erlös wird wie immer gespendet!

Freitags startet das Fest ab 19 Uhr mit einem Dämmerschoppen. Dazu werden Würstchen und Pommes angeboten.

Samstags warten ab 15 Uhr Kaffee und feiner Kuchen auf die großen und kleinen Gäste.

Ab ca. 16 Uhr gibt es leckere Flittschen sowie Würstchen und Pommes. Ab 16.30 Uhr steppt der Tanz-Bär. Die Mitglieder des Gemeinschaftsprojekts der JugendTanzgruppen der Tanz- und Fitnessgruppe Limbach-Dorf legen mit Sicherheit eine flotte Sohle aufs ­Parkett.

Besonderes Highlight: Um 19 Uhr ist Live-Musik mit den „Hunsrücker Spitzbuwen“ angesagt.

Hier erwartet die Besucher musikalische Qualität! Die Hunsrücker-Spitzbuwe bieten seit nunmehr 20 Jahren professionelle musikalische Unterhaltung und Show von volkstümlicher Musik, über Oberkrainer, Schlager, Oldies, 70er, 80er, Rock, Pop, Latino, aber auch mit eigene Kompositionen, die über Naheland, Soonwald und Hunsrück erzählen.

Der Erlös geht in diesem Jahr an den „Wünschewagen“, der, sofern nicht im Einsatz, Samstag ab ca. 17 Uhr vor Ort sein wird.

Die Schirmherrschaft des Flittschenfeschd übernimmt die Saarländische Ministerpräsidentin, Anke Rehlinger. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de