Wildparkfest in Ludweiler

Ludweiler. Das Forstamt der Stadt Völklingen veranstaltet am Sonntag, 30. Juni, von 10 bis 16 Uhr gemeinsam mit den Wildpark-Rangern ein Wildparkfest in Ludweiler.

Die Wildpark-Ranger feiern in diesem Jahr ihr zehnjähriges Gründungs-Jubiläum. Sie unterstützen die Mitarbeiter des städtischen Forstamts am Wochenende und an den Feiertagen beim Versorgen der Tiere und der Kontrolle der Zäune.

Oberbürgermeisterin Christiane Blatt wird das Fest um 10 Uhr eröffnen. Alle Bürger, Naturinteressierte und insbesondere Familien mit Kindern sind herzlich zum Wildparkfest in Ludweiler eingeladen.

Ab 10.30 Uhr können Kinder an einem Spendenlauf von 1 Kilometer rund um den Wildpark teilnehmen. Der Spendenlauf für erwachsene Teilnehmer umfasst 5 Kilometer und startet um 11.30 Uhr. Der Erlös wird der Unterhaltung des Wildparks zu Gute kommt. Die Anmeldungen zu den beiden Läufen erfolgen direkt vor Ort im Wildpark, das frei wählbare Startgeld kommt dem Wildpark zugute.

Den ganzen Tag über wird die Veranstaltung von einem bunten Rahmenprogramm begleitet. Am Lernort-Natur-Mobil der Vereinigung der Jäger des Saarlandes können sich Groß und Klein über die heimische Wildtierwelt informieren. Am Stand des NABU Warndt gibt es ein Natur-Quiz. Der Bienenzuchtverein Völklingen bietet eine Honigverkostung an, wobei an den mitgebrachten Bienenvölkern direkt beobachtet werden kann, wo der Honig herkommt.

Der mobile Waldlehrpfad der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald klärt über den Stellenwert der Linde als Vorläufer von Facebook und E-Mail auf und verrät, wie Eichhörnchen ihre versteckten Vorräte wiederfinden. Beim Laserschießen können Besucher ihre Treffsicherheit testen.

Für Stimmung sorgt um 11 Uhr der Live-Auftritt von Dudelsackspieler Markus Biewer. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, es gibt Kaffee und Kuchen und der Foodtruck „Bulle‘s Regional BBQ“ bietet frisch gegrillte Wildburger vom heimischen Wild an.

Zu erreichen ist der Wildpark in Ludweiler mit dem Auto über die Werbelner Straße oder zu Fuß über verschiedene Wanderwege, zum Beispiel den Werbelner Geschichteweg. Auch am Ludweiler Friedhof kann geparkt werden, der Wildpark kann von dort nach einem Spaziergang durch den Wald erreicht werden. red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de