Wieder Anrufe falscher Polizisten

St. Ingbert. Am 11. Mai wurden der Polizeiinspektion St. Ingbert mehrere Fälle des sogenannten „Falschen Polizeibeamten“ gemeldet. Hierbei gaben sich die Täter in Telefongesprächen mit den geschädigten Personen als Polizeibeamte aus. Im weiteren Verlauf des Gespräches wurden die Geschädigten unter verschiedenen Vorwänden nach Geldreserven etc. befragt. Durch sämtliche Geschädigte wurde die Betrugsmasche schnell erkannt, so dass es zu keinem Schaden gekommen ist. Die Polizei St. Ingbert warnt aufgrund der Vielzahl solcher Anrufe in der näheren Vergangenheit sowie an oben genanntem Tag nochmals vor solchen Betrugsmaschen. Die Polizei würde Sie niemals im Rahmen eines Telefongespräches über die Existenz von Geld oder Goldbarren in ihrem Haus befragen. Geben Sie keinerlei persönliche Daten preis bzw. machen Sie niemals Angaben hinsichtlich Ihres Vermögens etc. und informieren Sie bei Eingang eines solchen Anrufes die Polizei. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de