Wettkampf mit Tradition

Zweibrücken. Ein fesselnder Wettkampftag auf der Pferderennbahn in Zweibrücken lockte Teilnehmende sowie Besucher von nah und fern in die Stadt der Rosen und Rosse. Ein buntes Rahmenprogramm rundete das Event ab. Sechs Galopp-, zwei Trab- und ein Polopferderennen unterhielten die Gäste auf dem Gelände des Pfälzischen Rennvereins Zweibrücken e. V. Vollblüter aus den großen Quartieren des Westens und Südwestens eiferten bei atemberaubenden Wettkämpfen um den Sieg. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Band Fräulein J. & die Tournedos, die im Nostalgiegarten deutsche Schlager der 50er und 60er Jahre spielte. Die ab dem Nachmittag ausgestellten Oldtimer trugen visuell zum Nostalgie-Feeling bei. Der Pferdesport hat in Zweibrücken eine lange Tradition. Der Pfälzische Rennverein Zweibrücken blickt auf eine mehr als 200 Jahre alte Geschichte zurück, die am 12. Oktober 1821 begann und den Startpunkt für Pferderennen in Deutschland markierte. Die Wettkämpfer erwarteten attraktive Gewinne. Das Hauptrennen um den Preis des Zweibrücken Fashion Outlets gewann Concetto Santangelo mit Mr Virtuoso. Es war ein mit 15 000 Euro dotiertes Ausgleich-III-Rennen über 1 800 Meter. Im Ausgleich-IVRennen über 1.800 Meter um den Preis der Premium-Marken im Zweibrücken Fashion Outlet wurden 8 000 Euro verteilt. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de