Wettbewerb für junge Lesetalente

Erfolgreiche Teilnehmerinnen am Lesewettbewerb (von links): Lina Hilgers, Ann-Kathrin Niemann und Marie Lippold. Foto: Schule
Erfolgreiche Teilnehmerinnen am Lesewettbewerb (von links): Lina Hilgers, Ann-Kathrin Niemann und Marie Lippold. Foto: Schule - (Bild 1 von 1)

Wadern. Ann-Kathrin Niemann hat den Wettbewerb der Graf-Anton-Schule Wadern gewonnen. Die Schülerin der Klasse 6a und ihre Mitstreiterinnen Lina Hilgers (6c) und Marie Lippold (6b) haben der Jury – bestehend aus Schulleiterin Susanne Meier, Deutschlehrerin Kirsten Spurk und Schülersprecher Nils Paolini (9c) – zunächst ihre Lieblingsbücher in freiem Kurzvortrag präsentiert. Danach wurde eine Textstelle vorgetragen, die die Schülerinnen selbst ausgewählt hatten.

Während man diesen Teil des Turniers noch recht gut üben und vorbereiten konnte, wurde es im zweiten Teil kniffliger, die Aufregung stieg noch etwas mehr an. Ein völlig unbekannter Text sollte spontan vorgelesen werden.

Wichtig dabei ist das vorausschauende und gleichzeitig sinn­erfassende Lesen. Wer dies besonders gut kann, zieht die Zuhörer in den Bann und mitten in die Geschichte hinein.

Ein solches Talent wollte der Börsenverein des deutschen Buchhandels fördern und hat daher vor mehr als sechs Jahrzehnten den Vorlesewettbewerb für die sechste Jahrgangsstufe ins Leben gerufen.

Ann-Kathrin Niemann hat ihr Lesetalent unter anderem mit einem Textauszug aus ihrem Lieblingsbuch „Die drei??? Kids-Radio Rocky Beach“ (von Ulf Blanck) bewiesen. Anschließend demonstrierte sie ihr Können anhand einer Textstelle aus dem Klassiker „Harry Potter und der Stein der Weisen“.

Ausgezeichnet wurden Lina, Marie und Ann-Kathrin mit Urkunden und Buchgeschenken. Schulsiegerin Ann-Kathrin wird die Graf-Anton-Schule nun beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene vertreten. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de