Weihnachtsbudenzauber auf dem Ensdorfer Marktplatz öffnet am 3. Dezember

Ensdorf. Glitzernde Lichter, Weihnachtslieder und dampfende Heißgetränke: Die Weihnachtsmarkt-Saison hat begonnen. Nachdem in den beiden vergangenen Jahren aufgrund der Pandemie der beliebte Ensdorfer Weihnachtsmarkt nicht stattgefunden hat, dürfen wir uns am Samstag, dem 3. Dezember, ab 15 Uhr nun endlich wieder auf Glühwein, gebrannte Mandeln, Lebkuchen und festlichen Budenzauber freuen.

Die Vorbereitungen hierfür ­laufen derzeit noch auf Hochtouren.

Dieses Jahr findet der Ensdorfer Weihnachtsmarkt aufgrund seiner Größe und der vorhandenen Infrastruktur wieder auf dem früheren Standort Marktplatz statt. Ortsansässige Vereine und regionale Anbieter werden wieder mit einer großen Auswahl süßer wie auch herzhafter kulinarischer Leckereien, teilweise auch Weihnachts- und Geschenkartikeln an ihren festlich dekorierten Holzhäuschen aufwarten, während die Grundschulkinder, der Kinderchor sowie der Musikverein die Besucher kulturell unterhalten. Für die Kinder werden wieder Kutschrundfahrten angeboten. Außerdem veranstaltet die katholische Jugend Ensdorf auf dem oberen Marktplatzgelände ein Stockbrotgrillen am offenen Feuer für die jungen Besucher. Selbstverständlich kommt auch wieder der Nikolaus auf den Markt und verteilt mit seinen Helfern die traditionell mit Weckmännern, Nüssen, Obst und Süßigkeiten gefüllten Leinenbeutel an die Kinder.

Wie Sie sehen, hat der Ensdorfer Weihnachtsmarkt wieder einiges zu bieten. Schlendern daher doch auch Sie in Ruhe über den Markt und lassen Sie sich dabei in vorweihnachtliche Stimmung versetzen.

Der Gewerbe- und Handwerkerverein „St. Josef“ Ensdorf, die Standbetreiber und Bürgermeister Jörg Wilhelmy freuen sich schon jetzt Sie auf unserem kleinen, aber feinen Ensdorfer Weihnachtsmarkt zu sehen.

red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de