Vortrag: Das hochsensible Kind

Riegelsberg. Woran erkennen Eltern oder Erzieher ein hochsensibles Kind? Was braucht ein hochsensibles Kind, um zu einem glücklichen Erwachsenen zu werden? Darauf geht Dozentin Claudia Verhoeven (Heilpraktikerin für Psychotherapie) in ihrem Vortrag ein und erklärt die etwas andere Denkweise und das Herangehen von Hochsensiblen an die Lösung eines Problems. Sie erläutert mögliche Schwierigkeiten in der Kita oder Schule, wenn Erziehern oder Lehrern nicht bewusst ist, dass sie ein hochsensibles Kind vor sich haben.

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 2. Juni, von 17 – 19 Uhr im Kinder- und Familienzentrum Ronnertswies.

Anmeldung unter Tel. (06806) 3060669, E-Mail anja.webel@rvsbr.de, gebührenfrei.red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de