Vom Laufsteg auf die Straße: Tragbare Modetrends 2022

image-48764
Das Jahr 2022 wird besonders farbenfroh. Foto: pixabay.com / StockSnap - (Bild 1 von 3)
image-48765
Aufgerollte Jeans sind 2022 Trend. Foto: pixabay.com / PublicDomainArchive - (Bild 2 von 3)
image-48766
Ein glitzernder Gürtel lässt das Styling edel erscheinen. Foto: pixabay.com / NickyPe - (Bild 3 von 3)

So manches, was auf den internationalen Laufstegen zu sehen ist, lässt sich im Alltag nur schwerlich tragen. Knapp geschnittenen Korsetts, zu opulenten Roben verarbeitete Stoffmassen und verboten kurze Shorts mögen zu manchen Gelegenheiten eine gute Wahl sein. Doch die meisten Frauen entscheiden sich für Wohlfühl-Mode, mit der sie sich im Bürojob genauso sehen lassen können wie im Lieblingscafé um die Ecke. Welche Trends setzen sich 2022 durch? Der Beitrag verschafft einen Überblick.

Jeans, Jeans, Jeans!

Jeanshosen sind stets im Trend und aus der Mode nicht mehr wegzudenken. Im Jahr 2022 fallen sie besonders durch aufgekrempelte Aufschläge auf. Die Hosen werden auch als Cropped Jeans oder Fold-Up Denim bezeichnet. Dabei darf Farbe im Spiel sein, die die Blicke auf den Knöchel lenkt. Ein Muss sind die farbigen Aufschläge aber nicht. Damen, die es dezent mögen, setzen auf klassische Blue Jeans oder Jeans in Denim-Black. Für einen Hingucker sorgen trendige Damen Jeans mit einem besonderen Druck, in Crash-Optik, mit Stickereien, Fransen, Schriftzügen und anderen Verzierungen. In Kombination mit Blazer, Trenchcoat oder Bluse verleihen die neuen Jeans einem klassischen Outfit einen modernen Twist - ideal für Damen, die auf ein gepflegtes Äußeres großen Wert legen und gleichzeitig modisch up-to-date bleiben wollen.

Ebenfalls angesagt sind Jeans in zuckersüßen Farben wie Rosa, Gelb oder Pistaziengrün. Jeans in allen Schnitten, ob Straight Leg oder Mum-Jeans, sind in den Lollipop-Farben zu haben. Die Pantone Farbe des Jahres Veri Peri, ein attraktiver Lila-Ton, der auch bei Jeanshosen vertreten ist. Zusammen mit einer weißen Bluse oder einem grauen Pullover kommen die Candy-Farben der allgegenwärtigen Jeanshosen perfekt zur Geltung.

Mut zur Farbe

Farbe spielt im Jahr 2022 eine besondere Rolle. Wer mutig ist, greift tief in die Farben-Trickkiste und erinnert sich an den Trend des Colorblockings.  Es gibt nur wenige wichtige Regeln zu beachten:

  • Kleidungsstücke werden in Kontrastfarben gewählt, gleiches gilt für die Accessoires.
  • Stilbrüche sind ausdrücklich erlaubt. Neongrün und Orange dürfen genauso zusammen getragen werden wie Pink, Türkis und Knallrot. Wie gesagt, Mut gehört dazu.
  • Dezentes Colorblocking funktioniert mit sanften Farbtönen: Beige, Schwarz und Hellblau lassen sich zu einem eleganten Business-Outfit stylen. Auch Colorblocking aus einer Farbfamilie wie etwa unterschiedliche Lila-Töne oder Gelb-Nuancen eignen sich für ein bürotaugliches Outfit im Colorblocking-Stil.

Tipp: Einsteiger starten zunächst mit zwei Farben und kombinieren einen dezenten mit einem kräftigen Farbton. Wer tragbare Mode selbst näht, kann etwa Shirts und Tops in unterschiedlichen Farben maßschneidern und diese zu einer angesagten Jeans in Candy-Tönen kombinieren.

Prints sind in

Eine weitere Variante der farbenfrohe Mode 2022 ist Laserdruck auf Stoffen. Psychedelische Muster, knallbunte Teile und extra auffällige Farbkontraste machen die Mode 2022 besonders fröhlich.

Make-up abstimmen

Perfektioniert wird das farbenfrohe Outfit stets durch das ideale Make-up. Diese Anleitung hilft dabei, ein Color-Blocking-Makeup sorgfältig und gekonnt aufzulegen.

Fransen für mehr verspielte Lässigkeit

Mode muss kleidsam sein, verspielte Lässigkeit bringt die gewisse Coolness in ein Outfit. Fransen sind ein solches Detail, das im Jahr 2022 dominiert. Dabei haben Designer Fransen an fast jedes Kleidungsstück gebracht. Ob am Rocksaum oder Mantelrevers, an Lederjacke oder Hose: Fransen machen Lust auf Frühling und Sommer. Wer sich zunächst an den Trend herantasten möchte, kauft eine Handtasche mit auffälligen Fransen oder tut es den Designern von Upcycling-Mode gleich. Handtasche, Hose oder Hemd lassen sich mit wenig Aufwand mit Fransen ausstatten und so zu einem It-Piece aufwerten.

Vive la France - die Baskenmütze ist zurück

Der unverwechselbare französische Klassiker avanciert zum Must-have, die Baskenmütze sagt Bonjour zur Mode 2022. Typisches Kennzeichen der Baskenmütze ist eine leichte Wölbung am Oberkopf und ein kleiner Stummel, der vorwitzig hervorlugt. Baskenmützen sind zeitlos und verleihen einem Outfit einen ganz besonderen Charme. Damit dies funktioniert, ist ein wenig Fingerspitzengefühl bei der Farbauswahl gefragt. Die Baskenmütze fügt sich harmonisch in den Look ein, wenn sie eine Farbe aufgreift und dem Outfit damit das krönende Sahnehäubchen aufsetzt. Die Kombinationsmöglichkeiten sind dabei so vielfältig wie nie: Baskenmützen lassen sich zu Miniröcken und dicken Pullovern genauso tragen wie zur Lederjacke oder trendigen Jeans.

Office-Mode 2022: Sanduhr-Blazer sind angesagt

Oversized Mode war gestern, figurbetonte Schnitte sind heute. Herrschte in den letzten zwei Jahren eher der Kuschel-Look bestehend aus Jogginghose und Pulli im Homeoffice vor, dürfen wir uns 2022 so richtig herausputzen. Der Sanduhr-Blazer ist auf Taille geschnitten und betont die Schultern. Allein der Schnitt macht ihn zu einem absoluten Augenschmaus. Wer den grauen Büroalltag aufpeppen möchte, greift zu Sanduhr-Blazern in kräftigen Farben. Je nach Geschmack und bevorzugtem Stil können diese Blazer zu Jeans und Sneaker getragen, mit Stoffhosen, Bluse und Stiefeletten kombiniert werden. Wer sich traut, greift zu einer langen Version des Sanduhr Blazers und trägt ihn als Kleid.

Glänzender Auftritt: Pailletten und metallische Highlights

Ein bisschen Glitzer geht immer, und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Obschon metallische Details oft bei Party Outfits zu Weihnachten oder Silvester getragen werden, haben sie es dieses Mal bis ins Frühjahr geschafft. Der Alltag wird funkelnd, dies kann auch auf dezente Weise geschehen.  Es ist ganz einfach, den Glamoureffekt zum Alltagsoutfit zu kombinieren. Ein funkelnder Gürtel zu Jeans, ein Halstuch mit Glitzer zum Leinenshirt oder ein Seidenhemd mit Glitzerapplikationen, das unter der Bluse hervorlugt, sind alltagstaugliche Stylingmöglichkeiten mit dem gewissen Extra.

Wer tiefer in die glamouröse Welt des Glitzers eintauchen will, greift zu schimmernden Röcken und Oberteilen aus und weich fallenden Stoffen, die einem Outfit eine sexy Note verleihen.

Fazit: Bunter, fröhlicher, lässiger

Die Mode 2022 ist eines nicht, nämlich langweilig. Stattdessen wird es bunt, fröhlich und lässig. Von Kopf bis Fuß ist das Jahr auf Farbe eingestellt und wer mag, darf seiner Kreativität freien Lauf lassen. Für Damen, die lieber nicht so bunt und auffällig unterwegs sind, gibt es einen ganz einfachen Trick, denn für den Alltag lassen sich die Trends allesamt abwandeln. Hier gilt “weniger ist mehr”: Weniger Glitzer, weniger Farbkontrast und weniger große Hosenaufschläge mit weniger auffälligen Farben liegen ebenso voll im Trend, machen Spaß und lassen modisches Gespür erkennen.

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de