Viele spannende Eindrücke gesammelt

Zum Abschluss führte das Team der Universität noch eine beeindruckende Experimentalshow mit flüssigem Stickstoff vor. Foto: Schule
Zum Abschluss führte das Team der Universität noch eine beeindruckende Experimentalshow mit flüssigem Stickstoff vor. Foto: Schule - (Bild 1 von 1)

Völklingen. Die naturwissenschaftlich interessierten Fünftklässler des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums in Völklingen, die das Nawi+ Profil belegen, haben das Schülerlabor NanoBioLab an der Universität des Saarlandes besucht.

Unter Aufsicht von Lehramtsstudenten des Fachs Chemie führten sie dort spannende Experimente rund um die Analyse verschiedener Lebensmittel durch. Um die gestellten Forscherfragen zu beantworten, wurden die Lernenden an den voll ausgestatteten Laborplätzen kreativ und entwickelten eigene Lösungsansätze, die sie experimentell umsetzten.

„Am besten gefallen hat mir das Experiment, bei dem wir den Farbstoff Chlorophyll mit einem Mörser aus Feldsalat-Blättern extrahiert haben“ meinte David Demmer. Jarno Altmeyer hat am besten die Bestimmung der brennbaren und nicht-brennbaren Massenanteile in verschiedenen Lebensmitteln gefallen. Hierbei konnte die bereits im Unterricht erworbene Kompetenz der Bedienung eines Bunsenbrenners noch einmal angewendet werden.

Zum Abschluss führte das Uni-Team noch eine beeindruckende Experimentalshow mit flüssigem Stickstoff vor, die die Schüler begeisterte.

Insgesamt verbrachten die Lernenden einen spannenden Tag voller neuer Eindrücke an der Universität, der ihre Begeisterung für die Naturwissenschaften und ihren Forschergeist weiter entfachte.red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de