Viel Theater in zwei Städten

Simone Krämer, Sparkasse Neunkirchen, Julia Hennings, Stadt Saarlouis, Stephanie Rolser, Theater Überzwerg, Bürgermeister Holger Schäfer und Mirka Borchardt, Theater Überzwerg (von  links) präsentieren stolz das Plakat zum 22. Festival Spielstark. Foto: Mohr
Simone Krämer, Sparkasse Neunkirchen, Julia Hennings, Stadt Saarlouis, Stephanie Rolser, Theater Überzwerg, Bürgermeister Holger Schäfer und Mirka Borchardt, Theater Überzwerg (von links) präsentieren stolz das Plakat zum 22. Festival Spielstark. Foto: Mohr - (Bild 1 von 1)

Ottweiler/Saarlouis. In Ottweiler und in Saarlouis wird wieder das Theaterfestival Spielstark angeboten – für kleine und große Theaterfreudfreunde, „und auch für die ganze Familie“, wie Bürgermeister Holger Schäfer während einer Programmvorstellung im Ottweiler Rathaus erklärte.

„Man darf auf die Zeit vom 23. Februar bis zum 1. März 2024 gespannt sein“, so der Bürgermeister weiter. Die geplanten Stücke und Veranstaltungen im Einzelnen erläuterten Stephanie Rolser und Mirka Borchardt, beide vom Saarbrücker Theater Überzwerg am Kästnerplatz. Die Kulturamtsleiterin von Saarlouis, Julia Hennings, referierte über das Projekt „Mein Lieblingsbuch, ich stell’s euch vor“. Ergänzend zu den Theater-Vorstellungen werden während des Festivals in Ottweiler Straßentheaterszenen von jungen Leuten in Szene gesetzt. Außerdem wird eine Schnitzeljagd veranstaltet.

Theater nicht nur auf der Bühne, sondern Theater in der ganzen Stadt, so könnte man einen Tenor ausrufen. Eine Lesung und ein Workshop für pädagogische Kräfte kommen hinzu. Was alles und genau im Detail vorgesehen ist, das geht aus dem Flyer hervor, der bei der Stadt Ottweiler und an den üblichen Verteilstellen zu bekommen ist.

Zur Vorstellung waren auch zahlreiche Vertreter aus dem vorschulischen und schulischen Bereich gekommen. Sie planten unisono für ihre jeweiligen Einrichtungen den Besuch mit den Kindern und Jugendlichen verbindlich ein.

Auch Simone Krämer, von der Sparkasse Neunkirchen, begeisterte sich für die Angebote. Neben der Sparkasse gehören zu den Sponsoren das Landesinstitut für Pädagogik und Medien, das Ministerium für Bildung und Kultur, das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie zahlreiche Unternehmen der Region. jam

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de