Verkaufsoffener Sonntag am 1. Advent

Zweibrücken. Nach umfassenden Gesprächen innerhalb des Vorstands des Gemeinsamhandel Zweibrücken e.V., als Veranstalter der verkaufsoffenen Sonntage, hat man sich für die Durchführung des bereits angekündigten verkaufsoffenen Sonntags am 28. November, 13 bis 18 Uhr, entschieden. Wegen der anhaltenden Corona-Problematik konnten die diesjährigen verkaufsoffenen Sonntage stets nur sehr kurzfristig angesetzt und geplant werden. Die Teilnahme und somit Öffnung des Geschäftes oder der Gastronomie an diesem Sonntag obliegt der individuellen Entscheidung jedes einzelnen Zweibrücker Unternehmens. Möbel Martin ist von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Folgendes ist geplant: Ab 13 Uhr ist die weihnachtlich geschmückte Kinderkutsche mit Kutscher Euskirchen, im Auftrag von Edeka Ernst und dem Gemeinsamhandel Zweibrücken e.V. unterwegs. Auf dem Schlossplatz ist ab 11 Uhr Krammarkt und auf dem Herzogplatz findet ebenfalls ab 11 Uhr der beliebte Flohmarkt statt. Beim Floh- und Krammarkt besteht Maskenpflicht und die Abstandsregel von mindestens 1,50 Metern. Die Umsetzung wird von Security-Mitarbeitern sichergestellt. Die Deutsche Waldjugend Zweibrücken ist ab 11 Uhr auf dem Schlossplatz. Mit ihrem Jurtendach ist sie in der Nähe des Bismarckdenkmals platziert. Dort wird im Feuer in der Glutschale Stockbrot (kostenlos) für die Kinder gebacken. Frisch hergestelltes Popcorn, selbstgebackener Kuchen und Kaffee/Kakao werden vor Ort verkauft. Die Parkhäuser in der Innenstadt sind am verkaufsoffenen Sonntag von 12.30 bis 18.30 Uhr offen. Knapp 100 städtische Weihnachtsbäumchen sind bereits in der Innenstadt verteilt.

100 städtische Christbäume können geschmückt werden

Zudem können sie auch am verkaufsoffenen Sonntag, ab 11 Uhr, geschmückt werden. Die Zweibrücker Baum-Schmück- Aktion findet bereits zum vierten Mal statt. So geht‘s: Alle Bürger, Händler, Institutionen und Vereine können sich – zum individuellen Dekorieren –einen oder mehrere Bäume auswählen. Bei der Wahl eines Baums, der direkt oder in der Nähe eines Geschäfts platziert ist, bitte zunächst den dort ansässigen Händler fragen ob dieser Baum seitens des Geschäfts dekoriert wird. Man sollte darauf achten, dass das Dekorationsmaterial gut befestigt und witterungsbeständig ist. Alle Bäume mit dem Namen der Dekorateure, privat oder Institution/Verein kennzeichnen. Bäume, die nicht geschmückt wurden werden ab dem 1. Dezember vom Stadtmarketing mit roten Schleifen versehen. Im Gebäude der Hallplatz Galerie, 1. OG kann man am verkaufsoffenen Sonntag bereits die fertig dekorierten Weihnachtsbäumchen der Zweibrücker KiTas und Schulen bewundern. Dem Aufruf der Stadt, beim traditionellen Baum-Schmück-Wettbewerb teilzunehmen, sind wieder viele KiTas und Schulen sowie die Spiel- und Lernstube Brückenstraße gefolgt. Das Motto lautet wie jedes Jahr: „Wer hat seinen Baum am schönsten geschmückt?“ Folgende Einrichtungen nehmen teil:

Hilgard-Schule

Thomas-Mann-Schule

Pestalozzi-Schule

GS Rimschweiler

GS Sechsmorgen

Mannlich-Realschule Plus

Herzog-Wolfgang-Realschule Plus

KiTa Schatzkiste

Ev. KiTa Rimschweiler Hort, Prot. KiTa Wallstraße

Prot. KiTa Weizenkorn

Städt. KiTa Sonnenschein

Städt. Kinderkrippe Klitzeklein

SUL Brückenstraße

Insgesamt werden 21 Bäumchen gestaltet. Die Verleihung der Preise ist Anfang 2022 vorgesehen.

Nikolaustreffen

am 12. Dezember

Trotz Absage des Weihnachtsmarkts soll das traditionelle Nikolaustreffen, so es die Corona-Situation zu diesem Zeitpunkt erlaubt, am 12. Dezember, ab 16 Uhr stattfinden. Das Treffen findet abgeändert und mit großzügigem Abstand auf dem Alexanderplatz statt. Wer Lust hat, komplett als Nikolaus gekleidet (nur das zählt), zum Alexanderplatz zu kommen ist herzlich eingeladen. Jeder Nikolaus gewinnt. Alle Preise und Gutscheine wurden vom Zweibrücker Handel/Gastronomie gestiftet. Rosenkönigin Annika wird die Preise überreichen. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de