Unterschiedliche Choreografien und Musik

Im Gegensatz zum klassischen Paartanz braucht man beim Line Dance keinen Partner.Foto: Verein
Im Gegensatz zum klassischen Paartanz braucht man beim Line Dance keinen Partner.Foto: Verein - (Bild 1 von 1)

Zweibrücken. Im April ist im TC Royal Zweibrücken mit dem Line Dance Tanzkreis ein neues Angebot gestartet, das von Beginn an enorm gut angenommen wurde.

Beim Line Dance tanzt man gemeinsam in Reihen. Die Tänzer schauen in die gleiche Richtung und alle tanzen eine festgelegte Choreografie. Im Gegensatz zum klassischen Paartanz braucht man hier keinen Partner. Jeder tanzt für sich alleine aber gemeinsam in der Gruppe.

Die Choreografien sind dabei so unterschiedlich wie die Musikrichtungen. Getanzt werden beispielsweise Folgen, die sich an klassischen Latein- und Standardtänzen oder auch am Freestyle bedienen. Klare Grenzen gibt es hier nicht, getanzt wird alles was Spaß macht.

Ebenfalls bunt gemischt ist die Gruppe der rund 40 begeisterten Tänzer. Diese Zahl bringt auch das große Clubheim an seine Grenzen. Jede Woche, wenn der Line Dance Tanzkreis stattfindet, ist die Tanzfläche im Clubheim fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Line Dance ist für jedes Alter geeignet und die einfachen Folgen sind auch für Anfänger ohne Vorkenntnisse gut machbar.

Der Line Dance Tanzkreis findet immer dienstags von 19.30 – 21 Uhr im Clubheim des TC Royal Zweibrücken in der Oselbachstraße 46 statt. Geleitet wird der Tanzkreis von Trainerin Kirsten Möglich. Wie immer sind die ersten zwei Schnupperstunden kostenlos. Also gerne vorbeikommen und ausprobieren.

Infos auf der Homepage www.tc-royal.de, E-Mail an info@tc-royal.de oder zu den Kurszeiten im Clubheim. Der TC Royal Zweibrücken bietet Tanzen in den verschiedensten Richtungen an und freut sich immer über neue Vereinskollegen.red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de