Triumph im schottischen Glasgow

Diana Schuler freut sich über ihren tollen Erfolg. Foto: Mat Huart / WWS
Diana Schuler freut sich über ihren tollen Erfolg. Foto: Mat Huart / WWS - (Bild 1 von 1)

Mettlach. Erst kam der Frust, dann der Triumph: Diana Schuler (41) aus Mettlach hat im schottischen Glasgow die „World Women’s Snooker Scottish Open der Seniorinnen“ gewonnen.

Zuvor hatte die aktuelle Nummer Neun der Weltrangliste im Hauptturnier einen rabenschwarzen Tag erwischt: In den Gruppenspielen der Vorrunde konnte die Saarländerin nur einen Sieg einfahren und schied überraschend aus.

Ganz anders aber sollte es für Diana Schuler im Turnier der Seniorinnen laufen, das im Einfach-K.O. System ausgetragen wurde. Sie steigerte ihre Performance von Match zu Match und zog mit Siegen über Maureen Rowland (England), Mhairi Mackay (Schottland) und Annamarie Wilkins (Ungarn) ins Finale ein.

Hier wartete keine Geringere als die amtierende Weltmeisterin der Seniorinnen: Tessa Davidson (England).

Da Schuler beruflich bedingt starken Trainingsrückstand aufwies, hatte sie nur Außenseiterchancen – aber diese wusste sie zu nutzen. Nachdem sie den ersten Frame knapp verloren geben musste, sichert sie sich den zweiten Frame mit guten Breaks und solider Taktik.

Den Entscheidungsframe dominierte die Saarländerin deutlich, aber Davidson gab nicht auf. Nach einer langen Safety-Schlacht lochte Schuler dann die entscheidende pinke Kugel und sicherte sich den Titel World Women’s Snooker Scottish Open Seniors Champion.

Die für den 1. SC Schwalbach (Snooker) und BV Brotdorf (Pool-Billard) aktive Mettlacherin konnte damit den bisher größten Sieg ihrer Snookerkarriere einfahren. Sie bereitet sich nun auf die Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen vor, wo sie im Snooker und Pool-Billard (8-Ball) antritt. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de