Traditionelles Hirtenfeuer

Lebach. Die Mitarbeiter der Caritaseinrichtungen in der Landesaufnahmestelle in Lebach laden alle Interessierten recht herzlich ein, am 24. Dezember von 16.30 bis 17.30 Uhr gemeinsam mit den in der Landesaufnahmestelle lebenden Flüchtlingen ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhaltes beim traditionellen Hirtenfeuer zu setzen. Hier werden gemeinsam Weihnachts- und Friedenslieder unter Begleitung einer Bläsergruppe gesungen. Bei einem warmen Tee oder einer Tasse Glühwein besteht die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Auch die Weihnachtsbotschaft wird in verschiedenen Sprachen verlesen werden. Die Weihnachtsgeschichte ist auch eine Geschichte von Flucht und Vertreibung und damit bis heute sehr aktuell. Maria und Josef fanden erst nach langer Suche und vielen Zurückweisungen Unterschlupf in einem Stall in Bethlehem, wo schließlich Jesus geboren wurde. Bald nach der Geburt des Kindes musste die Familie vor Terror und Verfolgung durch Herodes nach Ägypten fliehen.

So oder so ähnlich könnte es in diesen Tagen auch einer Familie aus der Ukraine, Syrien, Afghanistan, dem Iran oder einem anderen Ort in der Welt ergehen. Viele Geflüchtete, die in der Landesaufnahmestelle oder einer Kommune leben haben ein vergleichbares Schicksal durchlitten und suchen nun bei uns Schutz und hoffen auf einen Neuanfang in Frieden und Freiheit.

Alle, die gerne ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhaltes mit Geflüchteten setzen möchten und nicht zum Hirtenfeuer kommen können, möchten wir dazu einladen, einen orangefarbenen Stern als sichtbares Zeichen ins Fenster zu hängen.

Die Farbe Orange steht für Optimismus und Zusammenhalt, aber auch für Freude, Wärme und Stärke.

Beim Migrationsdienst der ­Caritaseinrichtungen in der Landesaufnahmestelle können Interessierte ein kostenloses „Bastelset mit Anleitung“ für den „Stern der Solidarität“ unter Tel. (0 68 81) 93 62 01-12 oder lauermann-p@caritas-lebach.de bestellen.

Die Vorlage wird auch gerne per E-Mail versendet. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de