Survivor Blues

Bluesrocker Walter Trout plant ein Konzert für Oktober im Dillinger Lokschuppen.  Foto: Austin Hargrave
Bluesrocker Walter Trout plant ein Konzert für Oktober im Dillinger Lokschuppen. Foto: Austin Hargrave - (Bild 1 von 1)

Dillingen. Auf seiner „Survivor Blues - European Tour“ plant Bluesrock-Gitarrist Walter Trout ein Konzert im Dillinger Lokschuppen Termin ist Freitag, 7. Oktober, 20 Uhr. Der Termin wurde wegen der Corona-Beschränkungen bereits mehrfach verschobenen.

Trouts Musik bezeichnen Kenner als die „perfekte Synthese aus Blues und Rock“. Das unterstrich er auf seinem letzten Album, das auch der aktuellen Tournee ihren Namen gab: „Survivor Blues“ bot Walter Traut Gelegenheit, vergessen geglaubte Blues-Rock-Perlen auszugraben, zu entstauben, und ihnen neues Leben einzuhauchen. Der Vollblut-Musiker fasziniert mit außergewöhnlicher, ja einmaliger Technik und einer mitreißenden Bühnenshow. Großen Anteil daran hat auch seine Band, einer Gruppe handverlesener Musiker.

Der US-Gitarrist, der inzwischen die 70 knapp überschritten hat, mischt seit mehr als einem halben Jahrhundert an vorderster Stelle im Rockzirkus mit. Er hatte unter anderem mit John Lee Hooker, bei Canned Heat und in John Mayalls Band gespielt, bevor er ab 1990 unter seinem Namen mehr als zwanzig Platten veröffentlichte und unermüdlich tourte.

aber kam eine der Gesundheit geschuldete Zäsur. Und dann zum Glück Trouts Comeback. Stark wie schon lange nicht mehr präsentiert Walter Traut sich heute im Studio und insbesondere auch live.

Karten gibt es im Vorverkauf in Dillingen im First Reisebüro sowie in allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter Tel. (0651) 9 79 07 70 und im Internet unter www.kultopolis.com. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de