Stefan Brückner für zwei Jahre gewählt

Vordere Reihe von links Alexander Borst, Julia Borst, Susanne Moser, Frank Brückner und Carmen Brückner, hintere Reihe Thomas Brückner, Gabriele Stadtfeld, Oliver Brückner und Stefan Brückner. Foto: Verein
Vordere Reihe von links Alexander Borst, Julia Borst, Susanne Moser, Frank Brückner und Carmen Brückner, hintere Reihe Thomas Brückner, Gabriele Stadtfeld, Oliver Brückner und Stefan Brückner. Foto: Verein - (Bild 1 von 1)

Dudweiler. Im Clubhaus des Heimat- und Kulturverein Dudweiler-Nord fand die Generalversammlung für die Geschäftsjahre 2019/2020 des Musikzugs 1968 Dudweiler statt. Aufgrund der niedrigen Corona-Inzidenzwerte war es möglich, diese in einer Präsenzveranstaltung durchzuführen.

Der satzungsmäßigen Einladung zur Versammlung folgten Mitglieder aus dem aktiven und passiven Bereich. Der 1. Vorsitzende Stefan Brückner begrüßte die Ehrenmitglieder und Mitglieder und bedankte sich für das zahlreiche Erscheinen. Er ließ anschließend das vergangene, von Corona geprägte, Jahr noch einmal Revue passieren.

Nach der Totenehrung wurde der Vorstand für das Geschäftsjahr 2019 durch die Mitglieder einstimmig entlastet. Nach der Wahl von Karl-Heinz Brückner als Versammlungsleiter wurde der Vorstand für das Geschäftsjahr 2020 ebenfalls einstimmig entlastet.

Nach den Berichten der einzelnen Sparten über die Aktivitäten des Vereins wurde der nachfolgende Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt: 1. Vorsitzender Stefan Brückner, 2. Vorsitzende Gabi Stadtfeld, 1. Hauptkassierer Alexander Borst, 2. Hauptkassiererin Susanne Moser, 1. Schriftführerin Carmen Brückner, 2. Schriftführerin Julia Borst, 1. Organisationsleiter Frank Brückner, 2. Organisationsleiterin Julia Borst, 1. Dirigent Thomas Brückner, 2. Dirigent Frank Brückner, 1. Jugendvertreterin Julia Borst, 2. Jugendvertreterin Gabi Stadtfeld, Instrumentenwart Stefan Brückner, Notenwart Oliver Brückner, Pressewart Alexander Borst. Als Kassenprüfer wurden Thomas Schneider und Helmut Roth gewählt.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de