Start des Sommersemesters

Homburg. Am Montag, 11. März, öffnet die Homburger Akademie für Ältere ihre Tore für das neue Sommersemester. Das Angebot umfasst traditionell Gedächtnistraining, Sprach- und Computerkurse, Kunstgeschichte, Literatur, Philosophie, Aquarellieren, Umgang mit dem Handy und Gesundheits- und Fitnesskurse. Neu in diesem Semester ist der Walktreff, ein Gehen ohne Stöcke, mittwochs um 9 Uhr, und der Kurs „Schlagfertige Ältere – wehrlos war gestern“, ein Selbstbehauptungskurs, donnerstags um 17.45 Uhr.

Sämtliche Bildungsangebote starten in der Woche vom 11. März, lediglich der Kurs Philosophie beginnt am 24. April.

In der Literatur steht die Novellensammlung „Die Serapionsbrüder“ von E.T.A Hoffmann auf dem Plan, begonnen wird mit der Erzählung „Der Artushof“. In der Kunstgeschichte befasst man sich mit Marc Chagall. Kooperationspartner für sportliche Aktivitäten sind wieder die AWO Erbach, Haus der Begegnung, wo die Kurse „Yoga“ und „Qigong“ stattfinden, und das Fitnessstudio „Ladyfitness“ in Schwarzenbach. Ein weiterer Unterrichtsort ist das KBBZ, Karlstraße. Alle übrigen Veranstaltungen sind in der Hohenburgschule Homburg beheimatet, Raum 4, Schulstraße 20.

Infos unter Tel. (0 68 41) 10 11 06 (Volkshochschule) und (01 71) 6 27 22 15, (Patricia Hans, Leiterin der Akademie für Ältere). red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de