Stadt- und Schulradeln Saar 2023

Ministerin Petra Berg mit Fahrrad auf Tour. Foto: MUKMAV / Daniel Bittner
Ministerin Petra Berg mit Fahrrad auf Tour. Foto: MUKMAV / Daniel Bittner - (Bild 1 von 1)

Saarbrücken. Vom 11. Juni bis zum 1. Juli können wieder alle Saarländerinnen und Saarländer bei den diesjährigen Aktionen „Stadtradeln Saar“ und „Schulradeln Saar“ in ihre Pedale treten und dabei gemeinsam um die Wette radeln.

Erstmals haben sich im Saarland 2023 alle Kommunen für „Stadtradeln Saar“ registriert. Das Saarland ist damit überhaupt das erste Bundesland in der Stadtradeln-Geschichte, das mit allen Kommunen bei der Kampagne vertreten ist. Das bedeutet, dass auch alle saarländischen Schulen die Möglichkeit haben, 2023 an „Schulradeln Saar“ teilzunehmen.

„Ich freue mich, in diesem Jahr wieder gemeinsam mit vielen Saarländerinnen und Saarländern in die Pedale zu treten. Wir können sehr stolz darauf sein, dass erstmalig alle saarländischen Kommunen bei der Kampagne an den Start gehen. Klimafreundliche Mobilität rückt somit immer mehr in den Vordergrund“, betont Mobilitätsministerin Petra Berg.

Das Startsignal ertönt am 11. Juni bei der landesweiten Auftaktveranstaltung an der Niedtalhalle in Rehlingen-Siersburg mit einem vielfältigen Programm rund um das Thema Radfahren für Klein und Groß, Alt und Jung zu der alle Saarländerinnen und Saarländer eingeladen sind, mit und ohne Fahrrad.

Während der insgesamt 21 Kampagnen-Tage gilt es, möglichst viele Wege zur Arbeit, zur Schule oder auch privat mit dem Fahrrad zurückzulegen. „Stadtradeln“ und „Schulradeln“ machen somit das Fahrradfahren im Alltag erlebbar und sichtbar. Am Ende der Kampagne werden durch das saarländische Mobilitätsministerium die landesweit fahrradaktivsten Schulen und Kommunen sowie Kommunalparlamente mit attraktiven Preisen geehrt.

Weitere Informationen finden sich unter www.saarland.de/stadtradeln red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de