Spielerisch programmieren lernen

Die Inhalte wurden spielerisch vermittelt und der Lernfortschritt stellte sich beeindruckend schnell ein.Foto: Stadt
Die Inhalte wurden spielerisch vermittelt und der Lernfortschritt stellte sich beeindruckend schnell ein.Foto: Stadt - (Bild 1 von 1)

Völklingen. Im Dezember 2022 haben die Schüler der Gebundenen Ganztagsgrundschule Heidstock / Luisenthal an einem Bildungsangebot der Volkshochschule Völklingen zur Förderung der Medienkompetenz teilgenommen.

In einer Workshop-Reihe wurden die Kinder spielerisch an das Programmieren herangeführt. Die VHS organisierte das Projekt in Kooperation mit der AWO Lauterbach und setzte es gemeinsam mit dem Saarbrücker Start-up Foldio um.

Mit seinen Sets ermöglicht Foldio einen kindgerechten Einstieg in den Umgang mit digitalen Systemen und Programmiersprachen. Faltbare Tierfiguren aus interaktivem Papier werden mit einem Mikrocontroller verbunden, der über eine intuitiv bedienbare Programmieroberfläche gesteuert werden kann.

Im Rahmen der Workshops in den einzelnen Klassen der Grundschule kamen diese Sets zum Einsatz. Nadine Kirsch, pädagogische Mitarbeiterin im Foldio-Team, erarbeitete mit den Schülern Grundlagenwissen über das Coding und begleitete sie bei ihren ersten Programmier-Versuchen. Sowohl von den Kindern als auch von den Lehrkräften wurde das Angebot begeistert aufgenommen, da die Inhalte spielerisch vermittelt wurden und sich der Lernfortschritt beeindruckend schnell einstellte.

Der Erwerb der Foldio-Sets und die Umsetzung der Workshops wurden von der VHS Völklingen organisiert. Durch die Kooperation mit der AWO Lauterbach, die Fördermittel aus dem Projekt „Internet für alle“ der Aktion Mensch zur Verfügung stellte, konnte das Bildungsangebot finanziert werden.

Nach der erfolgreichen Durchführung plant die VHS Völklingen nun eine Ausweitung des Projektes, um dieses noch weiteren Völklinger Kindern anbieten zu können.red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de