Spenden gegen Vandalismus

St. Ingbert. Mit Hilfe einer Spendenkampagne will die Baseball-Abteilung Devils des TV St. Ingbert ein neues Scorerhaus bauen und damit dem Vandalismus auf ihrem Sportplatz vorbeugen. Vor nunmehr fast genau zehn Jahren konnten die Devils ihren Ballpark auf dem Wallerfeld-Sportplatz errichten. Ein richtiges Baseball-Feld in St. Ingbert, das war ihr Traum, den sie damals verwirklichen konnten. Beim Baseball spielen die Scorer – diejenigen, die während des Spiels alle Aktionen auf dem Feld statistisch erfassen – eine wichtige Rolle. Auf Basis ihrer Notizen werden Statistiken der einzelnen Spieler errechnet.

Für die Scorer wurde damals beim Bau des Platzes eine Scorerbude errichtet, eine Bretterbude. Diese tat auch lange ihre Dienste. Mittlerweile wurde sie aber durch Vandalismus derart zerstört, dass sich eine Renovierung nicht mehr lohnt. Der Vandalismus auf dem Wallerfeld-Sportplatz hat derartige Ausmaße angenommen, dass die Devils vor jedem Training und Spiel dazu gezwungen sind, erst einmal Glasscherben und Müll aufzusammeln. Ein Neubau des Scorerhauses soll die Scorer vor Wind und Wetter zu schützen, aber auch den Vandalen die attraktiven Orte nehmen, wo sie sich unterstellen können. Dazu investieren die Devils bereits in die Schließung ihrer Spielerbänke.

Um die Finanzierung des Scorerhaus-Neubaus auf sichere Beine zu stellen, suchen die Devils nun Spender. Die Spendenkampagne läuft über das WirWunder-Projekt der KSK Saarpfalz, www.wirwunder.de/saarpfalz. Info: www.devils-igb.de; E-Mail kontakt@devils-igb.de, Ansprechpartner ist Mark Unbehend, Vorsitzender des Baseball-Fördervereins. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de