Spende für Malawi

Elm. Auch im Jahr 2022 konnte der Elisabethenverein St. Josef durch die Türkollekte, die in den Kirchen St. Josef und Maria Himmelfahrt durchgeführt wurde, die Schwestern in Malawi finanziell unterstützen.

Kassiererin Sigrid Becker konnte nun an Schwester Hiltrud vom Orden der Tertiar Karmelitinnen in Luxemburg eine Spende in Höhe von 3 300 Euro für ihre Missionsstation in Malawi, Ostafrika, übergeben.

Die Summe der Spende setzt sich folgendermaßen zusammen: aus der Türkollekte, den Einzelspenden, aus dem Verkauf von Strickwaren des Strickkreises sowie einer Spende des Elisabethenvereins St. Josef.

Der Strickkreis war wieder besonders fleißig und hat zusätzlich 33 selbstgestrickte Wolldecken, Mützen und Schals für die Missionsstation in Malawi gespendet.

Schwester Hiltrud bedankte sich recht herzlich bei allen Spendern für die stolze Summe. Ein herzliches Dankeschön ergeht an die aktiven Frauen des Elisabethenvereins St. Josef, die auch in diesem Jahr mit ihrem Engagement zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben. Die ehemaligen Schwestern vom Orden der Tertiar Karmelitinnen aus Luxemburg haben durch ihre langjährige Tätigkeit in Elm segensreich in der Gemeinde gewirkt.

Die Krankenstation in Malawi/Ostafrika besteht bereits seit über 60 Jahren. Der Elisabethenverein St. Josef Elm unterstützt diese Missionsarbeit in Ostafrika seit genau 44 Jahren und möchte dieses Hilfsprojekt der Schwestern auch weiterhin unterstützen. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de