Spende für Flutopfer

Hoch zufrieden waren Marlis Ewen, Präsidentin Claudia Bohr, Monika Hannig und Ingrid Breyer über den Verkauf des Handtaschenmarktes für den guten Zweck. Foto: Gina Webel
Hoch zufrieden waren Marlis Ewen, Präsidentin Claudia Bohr, Monika Hannig und Ingrid Breyer über den Verkauf des Handtaschenmarktes für den guten Zweck. Foto: Gina Webel - (Bild 1 von 2)
image-37168
Bild 2 von 2

Saarlouis / Merzig. Ein voller Erfolg war auch dieses Mal wieder der Taschenflohmarkt der Serviceorganisation Soroptimist Merzig-Saarlouis.

2 000 Euro konnte der Frauenclub nach der Corona bedingten Zwangspause von zwei Jahren erwirtschaften. Die Soroptimistinnen hatten im Vorfeld bei Bekannten und Freudinnen eifrig Handtaschen für alle Gelegenheiten gesammelten. Aber auch viele Taschen und Rucksäcke wurden nach Zeitungsaufrufen aus der Bevölkerung gespendet. Für drei bis 30 Euro wechselten viele kleine und große Taschen die Besitzerin. Das Geld wird den Flutopfern an der Ahr zur Verfügung gestellt.

In den vergangenen Jahren waren stets Hilfsorganisationen aus den Kreisen Saarlouis und Merzig-Wadern bedacht worden. Doch in diesem Jahr standen die Begünstigen schnell fest. Denn auch die Soroptimistinnen wollen mit ihrer Spendenaktion den Hochwasseropfern helfen.

Soroptimist International setzt sich für das Recht auf Bildung aller Frauen und Mädchen und für eine gleichberechtigte Gesellschaft ein. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de