Spatenstich für die Caritas

Der symbolische Spatenstich für das neue Caritas-Gebäude.
Foto: Kreisstadt Merzig
Der symbolische Spatenstich für das neue Caritas-Gebäude. Foto: Kreisstadt Merzig - (Bild 1 von 1)

Merzig. Der Caritasverband Saar-Hochwald siedelt sich am Gesundheitscampus in Merzig an. Der Neubau, der im Frühjahr 2023 fertiggestellt werden soll, wird sowohl die Merziger Sozialstation mit 54 Mitarbeitern, zahlreiche Beratungsdienste, die Geschäftsführung, die Stabsstellen, die Personalabteilung und die Buchhaltung unter einem Dach bündeln.

Jetzt fand im Beisein der beteiligten Partner der Spatenstich für das neue Gebäude statt. Durch die Zusammenlegung der bisherigen Räumlichkeiten des Verbandes in der Torstraße, der Bahnhofsstraße sowie der Poststraße in Merzig werden in etwas weniger als zwei Jahren rund 100 Personen in der Trierer Straße 213 Platz finden.

„Der Caritasverband profitiert am neuen Standort von Synergieeffekten, denn durch die unmittelbare Nähe von Gesundheits- und Pflegedienstleistern ist eine zeitnahe, oftmals ineinander übergreifende Behandlung und Versorgung in vielen Bereichen gewährleistet,“ erklärte dabei Caritasdirektor Frank Kettern.

Bürgermeister Marcus Hoffeld sieht in dem Bauvorhaben des Caritasverbandes eine Aufwertung für den Gesundheitscampus. „Mit dem Caritasverband gewinnt die Kreisstadt Merzig einen wichtigen Partner, der zugleich mehrere Arbeitsplätze in die Stadt bringt und das Portfolio im Gesundheitscampus ideal ergänzt“, betonte Hoffeld.

Auch die Investorengemeinschaft freut sich über die Ansiedlung der Caritas. „Durch unsere Investition möchten wir das Angebot an medizinischen Dienstleistungen im Gesundheitscampus nicht nur erweitern, sondern auch verbessern“, erklärte Peter Brandstätter von der B&R Immobilien GmbH.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de