Soziales Engagement bewiesen

Beim Besuch im Rathaus hat der Rotary Club Eppelborn-Illtal sein soziales Engagement verdeutlicht. Foto: Gemeinde Eppelborn Michael Schorr
Beim Besuch im Rathaus hat der Rotary Club Eppelborn-Illtal sein soziales Engagement verdeutlicht. Foto: Gemeinde Eppelborn Michael Schorr - (Bild 1 von 1)

Eppelborn. Im März 2017 haben sich 23 rotarische „Freundinnen und Freunde“ zusammengefunden, um sich in der Region Illtal für Freundschaft, Toleranz, Hilfsbereitschaft und Verständnis zu engagieren.

Zum Ehrencodex einer Rotarierin eines Rotariers gehört es, sich dem selbstlosen Dienen für die Gesellschaft zu widmen.

Die meisten Ämter im Club und insbesondere das Präsidentenamt werden jährlich neu besetzt: Ab 1. Juli wechselt der Vorsitz von Dr. Ingrid Madert-Groß für ein weiteres „rotarischen Jahr“ zu Frank Razgon.

„In der relativ kurzen Zeit meiner Präsidentschaft konnten wir 30 000 Euro an Spendengeldern sammeln und an Bedürftige verteilen“, berichtet Madert-Groß dem Eppelborner Bürgermeister Dr. Andreas Feld beim Besuch im Rathaus.

Zu diesen Hilfsaktionen zählen die Flutopferhilfe im Ahrtal, die Unterstützung des Transports von gespendetem Hilfsmaterial in die Ukraine, finanzielle Zuwendungen an das Hospitzteam Illtal, SOS Kinderdorf, Bürgerstiftung im Landkreis, Kinder-Nothilfe Saar, Aktion Regenbogen Krebshilfe, Werkstattzentrum für behinderte Menschen der Lebenshilfe, sowie die finanzielle Unterstützung der Illinger Tafel und der Tafelrunde Eppelborn.

Der Rotary Club Eppelborn-Illtal fördert besonders auch die Jugendarbeit. Im vergangenen Jahr erhielt die Jugendfeuerwehr Eppelborn eine Zuwendung zur Jugendarbeit.

Mit Spendengeldern wurde außerdem ein lebensrettender Defibrillator für die Borrwieshalle angeschafft.

Durch die alljährlich in der Vorweihnachtszeit stattfindende Kerzenaktion werden Spendenerlöse generiert, die bedürftigen Menschen in der Region zu Gute kommen.

Eine weitere Spendenquelle hat der Rotary Club Eppelborn-Illtal in der im Jahr 2020 aus der Taufe gehobenen „Charity Challenge“. Unter dem Motto „beweg dich für saarländische Kinder in Not“ kamen beachtliche Spendengelder für notleidende Kinder zusammen.

Ziel des neuesten Projektes, das in Zusammenarbeit mit der Tafelrunde Eppelborn angegangen wird, ist es, Kindern ein niederschwelliges Angebot für Schwimmkurse im Hellbergbad der Gemeinde Eppelborn anzubieten.

Wie der Vorsitzende der Tafelrunde, Karl-Heinz Rau, ergänzt, konnten dank des Rotary Clubs bereits vielen bedürftigen Senioren und Familien der Gemeinde ein Weihnachtsgeschenk überbracht werden.

Auch Bürgermeister Feld schätzt die unermüdliche Arbeit des Rotary Clubs: „Deren soziales Engagement ist eine Bereicherung für die Gemeinde und wird auch zukünftig unerlässlich sein“. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de