Silberne Feuerwehr-Ehrennadel

Eric Müller, lange Jahre Mandelbachtals Gemeinde-Jugendfeuerwehr-Beauftragter und amtierender stellvertretender Löschbezirksführer wurde mit der silbernen Ehrennadel der saarländischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Foto: Degott
Eric Müller, lange Jahre Mandelbachtals Gemeinde-Jugendfeuerwehr-Beauftragter und amtierender stellvertretender Löschbezirksführer wurde mit der silbernen Ehrennadel der saarländischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Foto: Degott - (Bild 1 von 1)

Erfweiler-Ehlingen. Während einer kleinen Feierstunde zuhause wurde der langjährige Beauftragte der Jugendwehr der Gemeinde Mandelbachtal, der 43-jährige Brandmeister Eric Müller die Ehrennadel der saarländischen Jugendfeuerwehr in Silber und damit die höchste Auszeichnung der Nachwuchswehr des Landes verliehen.

Langjähriger Gemeinde-

Jugendfeuerwehr-Beauftragter

Der gebürtige Erfweiler-Ehlinger, der im letzten Jahr zum stellvertretenden Löschbezirksführer seines Heimatdorfes gewählt wurde, kann auf 32 Jahre als Aktiver in der Selbsthilfeorganisation, der er als knapp Elfjähriger 1989 beigetreten war, zurückblicken. Damals habe ihn der Gemeindejugendfeuerwehrwart Friedrich Rohnalter, ebenfalls aus seinem Ort stammend, dazu animiert.

Müller durchlief die Nachwuchswehr, erwarb die Leistungsspange, bevor er 1994, in die heute 32 Mitglieder zählende aktive Wehr, damals geleitet von Alois Krill, übernommen wurde. Doch seine Liebe galt und gilt der Jugendfeuerwehr, wo er schon früh Verantwortung übernahm und für seine Verdienste auch mit dem silbernen Ehrenzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet wurde.

Von 1997 bis 2010 war er Jugendfeuerwehrwart in seinem Heimatlöschbezirk. Von seinen damaligen Schützlingen gehören beispielsweise Löschbezirksführer Matthias Fuchs, Kassenwart Fabian Gemperlein, Björn Blum oder auch Mathias Bubel heute noch der Wehr an. Nachdem er ab 2001 zum erweiterten Führungskreis der gemeindlichen Jugendfeuerwehr im Bereich Finanzen und Öffentlichkeitsarbeit gehörte, wurde er 2010 als Nachfolger des Wittersheimers Jürgen Wannemacher zum „Jugendfeuerwehrchef“ der Gemeinde Mandelbachtal ernannt. Das Amt bekleidete er bis 2020. Sein Nachfolger wurde Markus Menges (Bliesmengen-Bolchen).

Seit 23 Jahren gehört Müller zur Führungsriege der Kreisjugendfeuerwehr, war 2002 dabei, als die erste Homepage der saarländischen Jugendfeuerwehr (www.jugendfeuerwehr-saarland) erstellt wurde, ist bis heute Fachbereichsleiter EDV für die Jugendfeuerwehr Saarpfalz, seit 2016 stellvertretender Kreisjugendfeuerwehr-Beauftragter und war zeitweise auch für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Er gehörte zum Team, das einheitliche Richtlinien zur Abnahme der Jugendflamme der Deutschen Jugendfeuerwehr der Stufen eins bis drei auf Kreisebene erarbeitete. Auch brachte Müller seinen Fachverstand als Wertungsrichter bei verschiedenen „Wettkämpfen“ ein. Dazu zählte auch 2017 in Lautzkirchen der Landesentscheid für die Teilnahme am Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) im September 2017 in Berlin Falkensee. Derzeit ist er Teil des Teams, das den Deutschen Jugendfeuerwehrtag vorbereitet. Nachdem dieser 2001 letztmals im Saarland, damals in Saarlouis, stattfand, wird er im kommenden Jahr vom 1. bis 4. September in Homburg über die Bühne gehen. Ein besonderer Höhepunkt für Müller war 2019 die Teilnahme am Bundesfachkongress des Deutschen Feuerwehrverbandes in Berlin. Dabei konnte er auch die Feuerwache Tiergarten besuchen, die den Brandschutz für das Kanzleramt sicherstellt. Stolz ist er darauf, dass es gelungen ist, die Zusammenarbeit der Löschbezirke zu verbessern. Er führt es unter anderem darauf zurück, dass bei den alle zwei Jahre stattfindenden Gemeindejugendzeltläger die gemischten Gruppen gebildet und auch innerhalb der Zeltbelegung die starre Löschbezirkszugehörigkeit aufgeweicht wurde. Da mittlerweile schon viele Leiter der acht Löschbezirke Mandelbachtals die „Schule der Jugendwehr“ absolviert haben, wurde die Denkweise und Praxis auch in die Arbeit der aktiven Wehr verinnerlicht. Neben seinen Dienstzeiturkunden erhielt er auch die Ehrennadel in Silber der Feuerwehr Mandelbachtal.

Der staatlich geprüfte Techniker Elektrotechnik, der bei der Ruhegehalts- und Zusatzversorgungskasse des Saarlandes (RZVK) als IT-Administrator arbeitet, ist auch leidenschaftlicher Musiker. So gehört er mit seinem Tenorhorn-Bariton sowohl dem Musikverein Erfweiler-Ehlingen als auch dem Musikverein Wittersheim-Bebelsheim an. Zudem spielt er bei den Mandelbachtaler Musikanten, den Rohrental-Musikanten und den „Hofgasslern“. ott

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de