Senior Experten Service

Homburg. Der Senior Experten Service (SES), eine Stiftung der deutschen Wirtschaft, unterstützt Schüler an mittlerweile zehn saarländischen Schulen beim Übergang von der Schule in die Berufsausbildung. Seit Kurzem nutzt auch das Berufsbildungszentrum Homburg das ehrenamtliche Angebot des SES. Es wird von der Globus-Stiftung und vom „Verein Saarwirtschaft hilft Flüchtlingen“ gefördert und ist für die teilnehmenden Schulen kostenfrei.

Auch das BBZ

Homburg profitiert

Die Experten des SES helfen vor allem bei der Vermittlung von Praktika, bei Bewerbungsverfahren und bei der Suche nach Ausbildungsplätzen. Auch in Fächern wie Deutsch, Mathematik und Englisch ist ihr Know-how gefragt – zentrale Themen für einen erfolgreichen Schulabschluss.

Viele Schüler kämpfen mit nicht ausreichenden Deutschkenntnissen, oft fehlen ihnen Informationen über Berufsbilder und Berufswelt, so manche können auch die eigenen Neigungen und Fähigkeiten nicht realistisch einschätzen. Hier helfend einzugreifen, übersteigt vielfach die zeitlichen Möglichkeiten von Schule und Lehrerkollegium. Dann schlägt die Stunde der Fachleute des SES: Sie bringen die Erfahrung eines ganzen Berufslebens mit und sind zeitlich ungebunden.

Bei Einzelcoachings und regelmäßigen Sprechstunden sind sie ein- bis zweimal pro Woche für ratsuchende Schüler da. Häufig werden sie zu Vertrauenspersonen, zu denen man bei Bedarf auch spontan Kontakt aufnehmen kann – via Telefon, E-Mail, WhatsApp oder SMS.

SES-Ansprechpartner im Saarland ist Martin Zewe, Tel. (01 75) 1 53 61 95, m.zewe@ses-buero-saarbruecken.de red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de