Schule und was dann?

SAARBRÜCKEN. Jugendliche müssen sich zeitnah entscheiden, welchen beruflichen Weg sie nach der Schule einschlagen wollen.

In Anbetracht von über 300 schulischen und dualen Ausbildungsberufen und über 8 500 Bachelorstudiengängen ist es für junge Menschen gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten und den für sich passenden Weg zu finden. Um sie und auch ihre Eltern, die wichtige Ansprechpartner bei der Berufsorientierung und Berufswahl sind, besser unterstützen zu können, bietet die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Saarland im Rahmen der „Woche der Ausbildung“ vom 15. bis 19 März zwei Online-Veranstaltungen an:

Schule und was dann – Ausbildung oder weiterführende Schule? heißt es am Dienstag, 16. März (16 bis 17.30 Uhr).

In der Veranstaltung gibt die Berufsberatung Orientierung zur dualen und schulischen Ausbildung und informiert über die verschiedenen Bildungsgänge, die an weiterführenden Schulen im Saarland und im angrenzenden Rheinland-Pfalz angeboten werden. Sie richtet sich an Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10, die in diesem oder dem kommenden Jahr die Schule mit dem Haupt- bzw. Realschulabschluss verlassen werden und deren Eltern sowie an Jugendliche, die die Schule mit den genannten Abschlüssen bereits verlassen haben.

„Schule und was dann – Ausbildung oder Studium? lautet das Thema am Mittwoch, 17. März, (16 bis 17.30 Uhr)

In der Veranstaltung gibt die Berufsberatung Orientierung zur dualen und schulischen Ausbildung und informiert über verschiedene Studienmöglichkeiten. Sie richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die in diesem oder dem kommenden Jahr die Schule mit der Fachhochschulreife oder dem Abitur verlassen werden und deren Eltern sowie an Jugendliche, die die Schule mit den genannten Abschlüssen bereits verlassen haben.

Interessierte werden gebeten, sich bis Montag, den 15. März, per E-Mail unter saarbruecken.biz@arbeitsagentur.de anzumelden. Auf diesem Weg gibt es die Zugangsdaten zur Veranstaltung (Skype for Business).

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de