Saarschleife Fähranleger saniert

image-168133
Bild 1 von 1

Dreisbach. Die Gemeinde Mettlach hat mit ihrer Fähre Welles eine Monopolstellung an der Saar, denn der Welles ist die einzige Fähre, die Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer von Saarufer zu Saarufer bringt. Um die Sicherheit zu gewährleisten, finden in regelmäßigen Intervallen gründliche sicherheitstechnischen Überprüfungen der Anleger statt.

Eine Inspektion des Fähranlegers und der Anlegestellen in Dreisbach und Saarhölzbach brachte Mängel zu Tage, die eine Sanierung des Fähranlegers notwendig machten. Anleger und Pontons wurden über die Wintermonate aus dem Wasser gehoben und in Andernach generalüberholt.

Bürgermeister Daniel Kiefer und Saarschleife Tourismus Geschäftsführer Stefan Thomas waren an der Saarschleife vor Ort, als in den frühen Morgenstunden die fertig sanierten Anleger zusammengebaut und zu Wasser gelassen wurden. Beide zeigten sich erfreut, dass mit Beginn der Saison die Fähre für wieder einsatzbereit ist.

Während der Bauzeit musste die Fähre ihren Standort verlegen und, Dank der unbürokratischen Unterstützung der Hafenmeisterei Merzig, im Yachthafen Merzig vor Anker gehen.

Inzwischen kehrte der Welles wieder in ihren Heimathafen zurück und nimmt den Betrieb wieder auf.

In der Vergangenheit nutzen rund 25 000 Fahrgäste jährlich den Fährbetrieb. In die Gesamtmaßnahme haben die Gemeinde Mettlach und die Saarschleife Touristik insgesamt rd. 200 000 Euro investiert.

red./am / Foto: Gemeinde

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de