Saarländischer Stiftungstag

Saarbrücken. Nach einer coronabedingten Pause im letzten Jahr findet der Saarländische Stiftungstag am Donnerstag, 7. Juli, von 13 bis 17 Uhr, in der Handwerkskammer des Saarlandes statt.

Ein wichtiger Punkt wird die Reform des Bundesstiftungsgesetzes sein und seine Umsetzung auf Landesebene. Das neue Recht tritt ab Juli 2023 in Kraft; bis dahin müssen die Stiftungen ihre Satzungen anpassen. Auch die Landesgesetzgebung muss noch dementsprechend geändert werden.

Organisiert vom Stiftungsforum Saar, bietet der Saarländische Stiftungstag die willkommene Gelegenheit, sich über die neuesten Entwicklungen in Sachen Stiftungsrecht und -finanzen zu informieren und sich zu vernetzen. Referenten werden sein:

Bernd Kronauer (CPU IT-Dienstleistungen) zur Digitalisierung

Christian Bucher (Ministerium für Inneres, Bauen und Sport) zum neuen Stiftungsrecht

Markus Backes (Ministerium für Finanzen und Wissenschaft) zu steuerlichen Fragen

Als besonderen Gast erwartet das Stiftungsforum Martin Grasmück, Intendant des Saarländischen Rundfunks. Innenminister Reinhold Jost wird das Grußwort sprechen.

Anmeldungen sind jederzeit möglich. Teilnehmen können alle Interessierten, die Mitgliedschaft in einer Stiftung ist nicht Voraussetzung.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de