Ruhrkohle-Chor zu Gast

Die Auftritte des stimmgewaltigen Chores versprechen ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Foto: Ruhrkohle-Chor
Die Auftritte des stimmgewaltigen Chores versprechen ein außergewöhnliches Konzerterlebnis. Foto: Ruhrkohle-Chor - (Bild 1 von 1)

Essen / Saarbrücken. Der Ruhrkohle-Chor aus Essen kommt im Rahmen seiner Konzertreise „Saar trifft Ruhr“ vom 25. bis 31. Mai in unsere Region. Der stimmgewaltige Chor mit mehr als hundert Sängern im Alter zwischen 21 und 75 Jahren gibt auf dieser Konzertreise drei Konzerte:

am Donnerstag, 26. Mai (Christi Himmelfahrt), um 11 Uhr in der Pfarrkirche St. Anna in St. Wendel gemeinsam mit der Bergkapelle Saar und dem Saarknappenchor;

am Samstag, 28. Mai, 18 Uhr, in der Herz-Jesu-Kirche in Burbach zur Mitgestaltung der Hl. Messe und einem anschließenden Konzert;

am Sonntag, 29. Mai, 10.30 Uhr, in der Kirche St. Joseph in Esch-sur-Alzette (Luxemburg), ebenfalls zur Gestaltung des Gottesdienstes mit anschließendem kleinem Konzert.

Musikalisch begleitet wird der Chor von den Mainzer Domblä­sern, Prof. Stefan Palm an der Orgel, Thomas Kässens am Schlagwerk und der Sopranistin Ute Eisenhut.

Zudem besucht der Chor auf seiner Reise interessante und sehenswerte Orte des Bergbaus: das Erlebnisbergwerk Velsen, das ehemalige Bergwerk Reden mit dem Wassergarten und das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Auch die Abtei Tholey als ältestes Kloster auf deutschem Boden hat im Reiseprogramm ihren Platz. Natürlich darf ein Besuch der Saarschleife mit einer kleinen Schiffsreise nicht fehlen.

Im musikalischen Reisegepäck hat der Ruhrkohle-Chor auch die „Hymne der Bergleute“ – das Steigerlied. Es wurde sogar in die Liste des „Immateriellen Kulturerbes NRW“ aufgenommen.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de