Römisches Leben im Miniaturformat

image-28750
Bild 1 von 1

Borg. Noch bis Ende Oktober ist die Sonderausstellung „Veni Vidi Playmobil“ im Archäologiepark Römische Villa Borg zu sehen (im Eintrittspreis der Villa enthalten). Geöffnet ist am Feiertag und von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr.

Gladiatoren, Galeeren und Götter hat Peter Linn mit Playmobil-Figuren liebevoll und detailgetreu dargestellt. Aufwendig im Miniaturformat nachgebaut sind Szenen aus allen Bereichen des antiken Lebens: Handel und Handwerk im Vicus, Luxusleben und Landwirtschaft in der Villa Rustica, Kulthandlungen in Tempeln, Legionäre und Gladiatoren. Man kann sehen, wie römische Straßen gebaut wurden und Wagen darauf fuhren. Ebenso wurden verschiedene Schiffe nachgebaut.

Auch Fundstellen aus der Region dienten als Vorbild: Die Villa von Nennig mit ihrem Mosaik, eine Glashütte und vieles andere mehr können Besucher neben Originalfundstücken in der Villa Borg betrachten.

red./am / Archäologiepark Römische Villa Borg

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de