„Rencontre“

Bildstock. Das Kulturforum der Sozialdemokratie lädt in Zusammenarbeit mit der Arbeitskammer und der Stiftung Rechtsschutzsaal am Freitag, 3. Mai, um 19 Uhr zu einem deutsch-französischen Abend mit dem Titel „Rencontre“ in den Rechtsschutzsaal Bildstock ein.

Sie alle haben zum deutsch-französischen Verhältnis viel zu sagen: Der Publizist Nils Minkmar (Süddeutsche Zeitung), der ehemalige saarländische Ministerpräsident Reinhard Klimmt, die französische Theatermacherin Sylvie Hamard und der Liedermacher Wolfgang Winkler. Im Gepäck haben sie eigene Texte wie der Büchersammler Klimmt, der Romanautor Minkmar sowie die Kulturschaffenden Hamard und Winkler mit ihren Chansons und natürlich ihren Statements zu den Themen des Abends, dem Stand der deutsch-französischen Beziehungen und des kulturellen Austausches im Besonderen.

Der 2021 zum „Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres“ von der französischen Kulturministerin berufene vielfache Kulturjournalist des Jahres Nils Minkmar ist wie sein Bücherfreund Reinhard Klimmt in beiden Ländern unterwegs.

Die Französin Sylvie Hamard kümmert sie sich zusammen mit ihrem Ehemann Laurent Brunner um das Kulturprogramm im Schloss Versailles.

Der Musiker Wolfgang Winkler macht sich seit vielen Jahren um die deutsch-französische Freundschaft verdient und ist Gründer des einzigen deutsch-französischen Chanson- und Liedermacherpreises, der Sulzbacher Salzmühle.

Die Veranstaltung wird moderiert von dem Vorsitzenden des Kulturforums der Sozialdemokratie Saarland, Dr. Burkhard Jellonnek. Der Eintritt ist frei. Da die Plätze begrenzt sind, wird um eine Anmeldung gebeten an info@rechtsschutzsaal.de. red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de