RBSV erfolgreich

Friedrichsthal-Bildstock. Am letzten Wochenende wurde in Nahbollenbach die Rheinland-Pfalz Meisterschaften im Fußballtennis ausgetragen. Die BSG Nahbollenbach war der Ausrichter. Da nur noch wenige Mannschaften Fußballtennis spielen, wurden diese Meisterschaft als „offene“ Meisterschaft deklariert. Neben drei Mannschaften aus Nahbollenbach waren die BSG Führt, aus dem Odenwald, und eine Mannschaft aus dem Schwarzwald, St. Illgen sowie der Reha Breiten Sport Verein Friedrichsthal/Bildstock angetreten. Die Ländermannschaft Nahbollenbach1 traft im ersten Spiel direkt auf den RBSV Friedrichsthal/Bildstock. Zum ersten Mal spielte diese Mannschaft aus Friedrichsthal mit dieser Mannschaftsaufstellung so zusammen: Timo Holl, Thomas Frisch, Yves Honig und Dennis Bachinger.

Die Ländermannschaft machte kurzen Prozess, mit 26:10 war nach 2x7 Minuten der Käse gegessen. Aber es war klar eine aufsteigende Tendenz erkennbar. Im zweiten Spiel kam Günter Hofmann für Thomas Frisch zum Einsatz, die Abwehr wurde umgestellt. Timo Holl und Yves Honig bildeten die Abwehr und Dennis Bachinger und Günter Hofmann die erste Reihe. 14:28 konnte der RBSV gegen Nahbollenbach 3 gewinnen. Zum ersten Mal konnte damit ein Spiel bei einem Turnier in Nahbollen gewonnen werden, es sollte noch besser kommen. Im zweiten Spiel stand Nahbollenbach 2 auf der Platte. Thomas Frisch spielte wieder für Günter Hofmann, jetzt auch vorne. Es wurde ein enges Spiel war aber nach den 2x 7 Minuten mit 16:17 an die Mannschaft aus Friedrichsthal gegangen. Jetzt standen die Schwarzwälder auf der Platte.

St. Illgen wurde der erwartet schwere Gegner. Lange war das Spiel ausgeglichen, erst in den letzten Minuten konnte Friedrichsthal sich etwas absetzen und brachte mit 21:17 den dritten Sieg über die Ziellinie. Im letzten Spiel gegen die Mannen aus dem Odenwald war es dann schon schnell entschieden. Timo Holl servierte einige Angaben so hart und platziert, dass der Gegner nur staunen konnte. Den Rest erledigte Dennis Bachinger souverän vorne an der Leine. Mit 21:10 endete die Partie für unsere Mannschaft aus Friedrichsthal. Bei der anschließenden Siegerehrung zeigte sich der Leiter der Fußballtennisabteilung Karl-August Schmieden sehr überrascht über die starke Leistung der Mannschaft aus Friedrichsthal. 8:2 Punkte und 103:80 standen am Schluss der Veranstaltung zu Buche. Was zum 2. Platz reichte. Nur die Ländermannschaft aus Nahbollenbach belegte den erwarteten 1. Platz. Durch den direkten Vergleich, den Nahbollenbach für sich entschieden hatte, sowie dem Torverhältnis von 112:65. Punktgleich mit 8:2 war es doch knapper als erwartet, Nahbollenbach 2 hatte der Ländermannschaft noch eine Niederlage beigebracht, 15:18 erfreuten die Spieler der 2. Mannschaft, diese belegten den 4. Platz hinter St. Illgen. Platz 5 ging an Fürth und die „Rote Laterne“ durfte zum ersten Mal Nahbollenbach 3 behalten, sonst war immer Friedrichsthal der würdige Letzte.

Unser Leserreporter Günter Hofmann aus Friedrichsthal

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de