Ranger- und Erlebnistouren

Hochwald. Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald starten ab 1. April wieder alle Ranger- und Erlebnistouren. Auf sechs verschiedenen Touren können Besucher geführt durch Ranger und zertifizierte Nationalparkführer die Vielfalt des Nationalparks entdecken. Dienstag bis Sonntag wird täglich mindestens eine Tour im Nationalpark-gebiet angeboten.

Die Touren sind thematisch unterschiedlich und starten an verschiedenen Orten. Jede Tour hat ihren eigenen Charme. „Wir zeigen nicht nur die spektakulären Monumente vergangener Zeiten. Es geht auch um die ,Kleinigkeiten‘, die den Wald zu einem Netz des Lebens machen. Hier hängt alles miteinander zusammen“, erklärt Gerd Welker, Ranger im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Touren gibt es für Jung und Alt. Für Kinder gibt es die Junior-Wildkatzen-Tour, bei der junge Besucher spielend herausfinden können, was beispielsweise Wildkatzen von Hauskatzen unterscheidet und warum sie so selten zu sehen sind. Für Menschen mit Beeinträchtigung gibt es spezielle Angebote.

Die Touren müssen vorab gebucht werden. Rangertouren richten sich an Familien und Einzelpersonen und sind kostenfrei. Die Erlebnistouren können von Einzelbesuchern und Gruppen gleichermaßen besucht werden und sind gebührenpflichtig.

Wer den Startzeitpunkt der begleiteten Touren verpasst hat oder individuell unterwegs sein möchte, kann aber auch jederzeit ein digitales Touren-Angebot mit der Nationalpark-App auf seinem Smartphone mitnehmen.

Alle Infos findet man über www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de.red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de