Projekt Lernsterne abgeschlossen

Zum Abschluss des Lernsterne-Projekts erhielten die beteiligten Kinder in der St. Josef Grundschule ihre Zertifikate. Foto: Villa Fuchs
Zum Abschluss des Lernsterne-Projekts erhielten die beteiligten Kinder in der St. Josef Grundschule ihre Zertifikate. Foto: Villa Fuchs - (Bild 1 von 1)

Merzig. Nach Abschluss des Projekts „Lernsterne“ ziehen die Verantwortlichen ein positives Fazit. Fast drei Monate konnten Kinder aus der Sankt Josef Grundschule in Merzig kostenlos ein intensives Nachhilfeprogramm in Anspruch nehmen und vor allem verpassten Lernstoff in den Fächern Mathematik und Deutsch nachholen.

„Die Projektpartner waren sich einig, dass dies nur möglich ist, wenn die Kinder in dieser Zeit intensiv lernen“, erklärte Jürgen Schreier, Vorsitzender der Villa Fuchs.

Alle Kinder, die am Intensivkurs teilgenommen haben, hätten erhebliche Lernrückstände aufgeholt. Selbst die, deren Versetzung zuvor in Frage stand, hätten durch die Förderung das Klassenziel erreicht, äußern sich die Projektpartner (Kinderhilfe Saar, Grundschule Sankt Josef und das Kreiskulturzentrum Villa Fuchs).

Zusätzliches Lernen (zwei Tagen in der Woche mit je zwei Unterrichtsstunden), außerschulische Lehrkräfte, kleine klassenbezogene Lerngruppen, nachdrückliche Begleitung durch die Eltern und das große Engagement der Schulleitung hätten das Projekt zum Erfolg geführt.

„Die lange Coronazeit hat große Lernlücken verursacht, die nur mit einer klaren Herangehensweise zu schließen sind“, erläuterte Schreier.

Antonia Nutting - von Boch (2. Vorsitzende) und Dr. Ingrid Kojan (Schatzmeisterin der Kinderhilfe Saar) zeigten sich sehr zufrieden mit den Lernfortschritten der Kinder.

Schulleiterin Andrea Thalhammer und ihre Stellvertreterin, Sandra Austgen, machten mit emotionalen Worten deutlich, wie wichtig es ihnen war, dass gerade ihre Schule für das Modellprojekt ausgewählt wurde.

Schreier bilanzierte: „Es wäre sicher gut gewesen, wenn das nachweislich erfolgreiche Modellprojekt der Kinderhilfe in die landesweiten Überlegungen zur Umsetzung des Milliardenprogramms des Bundes im Saarland einbezogen worden wäre. Damit hätten die Steuergelder für die saarländischen Schulkinder einen ebenso nachhaltigen Lernerfolg entfalten können wie das privat finanzierte Modellprojekt.

Als Anerkennung gab es für die Kinder in der St. Josef Grundschule Zertifikate. Sie beurkunden, dass alle erfolgreich an dem Projekt „Lernsterne“ teilgenommen haben. Zusätzliche gab es noch bunte Sterne als Schlüsselanhänger und von der Kinderhilfe Saar noch lustige Stofftierchen. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de