Progressiv und einzigartig

Alexandr Misko schafft es, in neue Dimensionen vorzustoßen.Foto: Veranstalter / Hutzenlaub
Alexandr Misko schafft es, in neue Dimensionen vorzustoßen.Foto: Veranstalter / Hutzenlaub - (Bild 1 von 2)
image-72708
Bild 2 von 2

Zweibrücken. Im Rahmen des Festivals Euroclassic ist am Samstag, 3. September, um 19.30 Uhr Alexandr Misko in der alten Feuerwache Zweibrücken zu Gast.

Alexandr Misko gehört zu einer herausragenden neuen Generation von modernen Fingerstyle-Gitarristen. Er lässt sich von den Künstlern beeinflussen, die diesen Gitarrenstil entwickelt und weiterentwickelt haben.

Er schafft es, in neue Dimensionen vorzustoßen, ohne dabei die ursprüngliche musikalische Idee aus den Augen zu verlieren. Er verzaubert sein Publikum mit seiner progressiven wie einzigartigen Spieltechnik und verblüfft mit seinen verrückten Interpretationen von Rap-Songs bis hin zu klassischen Arrangements.

Seine musikalische Geschichte ist erstaunlich und einfach zugleich. Er begann im Alter von zwölf Jahren Gitarre zu spielen und nahm drei Jahre lang klassischen Gitarrenunterricht, bis er im Internet den modernen Stil des Gitarrenspiels namens „Fingerstyle“ für sich entdeckte. Im Januar 2017 erreichte Alexandr Miskos Cover von Michael Jacksons Song „Billie Jean“ über 30 Millionen Aufrufe auf Facebook, was der erste große Schritt in die weltweite Gitarrenszene war. Darauf folgte ein Auftritt beim Guitar Summit Showcase in Deutschland mit herausragenden Gitarristen wie Guthrie Govan, Tobias Rauscher und Maneli Jamal.

Im Dezember 2017 veröffentlichte er sein zweites Album „Beyond The Box“ und bereits die erste Single daraus „Careless Whisper“ von George Michael erreichte innerhalb eines Monats mehr als 80 Millionen Aufrufe auf Facebook und YouTube.

Im Jahr 2018 wurde Alexandr Misko von der renommierten UK Guitar Show und vom britischen Magazin MusicRadar zum „Gitarristen des Jahres“ gekürt. Er hat mit Fingerstyle-Legenden wie Jon Gomm, Mike Dawes, Luca Stricagnoli, Thomas Leeb und vielen anderen auf seinen weltweiten Tourneen gespielt.

Sein einzigartiger Stil, seine sehr musikalische und technische Präsentation, gepaart mit Originalwerken, machen seine Musik für jeden Zuhörer zugänglich. Die Sprache seiner Musik ist universell und für das Publikum überall auf der Welt verständlich.

Karten gibt es im Kultur- und Verkehrsamt Zweibrücken, Tel. (06332) 871451, E-Mail an karten@zweibruecken.de, im Verkehrsamt Blieskastel, Tel. (06842) 9261314, E-Mail an verkehrsamt@blieskastel.de. red./dos

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de