Pflicht-Umtausch des Führerscheins

image-41208
Bild 1 von 1

Landkreis Südwestpfalz. Wie die Führerscheinstelle der Kreisverwaltung Südwestpfalz informiert, können Anträge zum Pflicht-Umtausch von Führerscheinen ab sofort auch bei den Verbandsgemeinde-Verwaltungen im Landkreis Südwestpfalz gestellt werden. Die Kreisverwaltung erleichtert den Bürger das Umtauschverfahren mit kürzeren Wegen innerhalb der Verbandsgemeinde teils erheblich. Bei alten Papierführerscheinen richtet sich die Frist für den Umtausch nach dem Geburtsjahr der Person, auf welche er ausgestellt ist. Ist ein Kartenführerschein vor dem 19.01.2013 ausgestellt, richtet sich die Umtauschfrist nach dem Ausstellungsjahr dieses Führerscheins. Handlungsbedarf besteht mit Blick auf die vorgegebene Staffelung zunächst nur für Inhaber von alten Papier-Führerscheinen der Geburtsjahrgänge 1953 bis 1958 sowie im kommenden Jahr für die Geburtsjahrgänge 1959 bis 1964. Für alle anderen Inhaber eines Führerscheins ist zum jetzigen Zeitpunkt keine Eile geboten. Da lediglich Dokumente umgetauscht werden, muss keine Prüfung abgelegt werden. Zum Umtausch des Führerscheins benötigt man die bisherige Fahrerlaubnis, ein Ausweisdokument sowie ein neues, biometrisches Passfoto. Die Umstellungsgebühr beträgt 25,30 Euro. Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.lksuedwestpfalz.de/austausch zusammengefasst. red./jj / Foto: Landkreis Südwestpfalz

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de