Nötigung im Straßenverkehr

Homburg. Am 4. Februar wurde bei der PI Saarbrücken-Stadt folgender Sachverhalt angezeigt: Demnach befuhren die Geschädigten gegen 17.25 Uhr die BAB 6 aus Richtung Kaiserslautern kommend, in einem blauen BMW, in Richtung Saarbrücken befahren. Im Baustellenbereich in Höhe Homburg habe der Fahrer des Pick-up den erforderlichen Sicherheitsabstand erheblich unterschritten und hierbei mehrfach die Lichthupe getätigt. Nach Verlassen des Baustellenbereiches habe der Fahrer des Geländewagens weiter gedrängelt und sei dicht aufgefahren. Letztlich überholten die Geschädigten ihrerseits ordnungsgemäß im zweispurigen Bereich einen LKW. Da der Geschädigte auf der Überholspur relativ weit links und der Lkw weit rechts auf der rechten Fahrspur fuhr, fuhr der Fahrer des Pickup zwischen beiden Fahrzeugen durch. Die Zeugen schilderten, dass der Pick-up, vermutlich ein schwarzer Nissan Navara, mit hohen Geschwindigkeiten bis zu 180 Kilometern pro Stunde geführt wurde, durch das Fahrverhalten des Fahrers seien auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet worden. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, Tel. (06 81) 9 32 12 33. red./jj

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de