Noch Kleider- und Hausrat

Spiesen-Elversberg. Ein Unterstützerkreis freiwilliger Helfer in Spiesen-Elversberg hilft in Not geratenen Menschen auf vielfältige Weise. Auch heute stehen angesichts der verheerenden Ereignisse in der Ukraine viele Menschen erneut vor schwierigen Situationen.

So bietet der Unterstützerkreis etwa neben Fahrten zum Kreissozialamt in Ottweiler oder zur Zentralen Ausländerbehörde in Lebach oder Gängen ins Rathaus, seine Hilfe bei Terminen bei der Caritas, beim Jobcenter, bei Ärzten aber auch zur Anmeldung in Schulen und Kindergärten an.

Die „Kleider- und Haushaltsecke“ im ehemaligen Pfarrheim Spiesen, Pastor-Kollmann-Straße 2, ist geöffnet. Jeden Samstag von 14: bis 16 Uhr steht nicht nur Geflüchteten und ihren Familien ein großes Sortiment an Herren-, Damen- und Kinderbekleidung sowie Haushaltswaren aller Art kostenlos zur Verfügung. Momentan wird verstärkt gut erhaltene Übergangskleidung und auch bereits Winterkleidung benötigt. Ebenso werden Haushaltswäsche und Hausrat aller Art gebraucht. Gerne werden auch nicht mehr gebrauchte Kinderfahrräder und andere Spielgeräte weitergegeben.

Die ehrenamtlich tätigen Helfer des Unterstützerkreises der kath. Kirchengemeinde St. Ludwig–Herz Jesu bitten um Spenden, die man samstags von 13.30 bis 16 Uhr, sowie mittwochs von 10 bis 12 Uhr an der Rückseite des ehemaligen Pfarrheims Spiesen abgeben kann.

Wer brauchbare Kleidung oder gut erhaltene Alltagsgegenstände abzugeben hat, kann auch einfach zu den Öffnungszeiten vorbeikommen.. Ansprechpartnerin ist Petra Busch, Tel. (06821)78525. red./hr

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de