Neues Löschfahrzeug und Sonderfunktion

Löschbezirksführer Robert Steinhauer (rechts) und sein Stellvertreter Peter M. Streit (links) mit Wehrführer Michael Gunkel (2. von rechts) und sieben neue Feuerwehrleuten (von links): Florian Streit, Eric Klein, Elliot Gangneux, Elias Grünewald, Moritz Streit, Julia Steinhauer und Florian Steinhauer. Foto: Feuerwehr
Löschbezirksführer Robert Steinhauer (rechts) und sein Stellvertreter Peter M. Streit (links) mit Wehrführer Michael Gunkel (2. von rechts) und sieben neue Feuerwehrleuten (von links): Florian Streit, Eric Klein, Elliot Gangneux, Elias Grünewald, Moritz Streit, Julia Steinhauer und Florian Steinhauer. Foto: Feuerwehr - (Bild 1 von 1)

Wellingen. Zur Jahresdienstbesprechung der Freiwilligen Wellingen, konnte Löschbezirksführer Robert Steinhauer neben zahlreichen Kameradinnen und Kameraden auch Wehrführer Michael Gunkel, seinen Stellvertreter Markus Glesius, sowie Ortsvorsteher Matthias Hurth begrüßen.

Die Corona-Auswirkungen auf den Einsatz-, Übungsbetrieb und auch die kulturellen Veranstaltungen war unübersehbar. 2020 ist die Wehr zu fünf, 2021 zu drei Einsätzen alarmiert worden. Schwerpunkt waren technische Hilfeleistungen. Es agb einen Brandeinsatz und einen Fehlalarm.

Im September wurde Robert Steinhauer als Löschbezirksführer bestätigt, ebenso sein Stellvertreter Peter Michael Streit. Das Führungsteam wurde erweitert, Dr. Alexander Pinter als weiterer Stellvertreter gewählt.

Für den Löschbezirk Wellingen wurde ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) bestellt. Das Fahrzeug verfügt über eine Staffelkabine (sechs Einsatzkräfte) und einen Löschwassertank von 1 000 Litern, sowie eine vom Fahrzeugmotor angetriebene Löschwasserpumpe. Darüber hinaus sind weitere Zusatzbeladungen vorgesehen (Wasserschaden, Motorkettensäge, Beleuchtung, Verkehrssicherung, Wärmebildkamera, Hygienebord).

MAN stellt das Fahrgestell, die Firma Ziegler übernimmt den Aufbau.

Sonderfunktion

Atemschutznotfall

Kernstück des neuen Fahrzeugs wird die Zusatzbeladung Atemschutznotfall sein, wodurch eine Sonderfunktion für den Löschbezirk erwächst. Die Ausrüstung besteht im Wesentlichen aus Atemschutzgeräten mit doppelter Einsatzdauer und weiteren Rettungsgeräten, um in Not geratene Einsatzkräfte in Sicherheit bringen zu können.

Löschbezirksführer Steinhauer: „Das neue Einsatzfahrzeug und die Zusatzbeladung Atemschutznotfall bedeuten einen Quantensprung für den Löschbezirk und erhöht unsere Schlagkraft erheblich!“

Durch gezielte Ausbildung soll die Mannschaft auf die neue Funktion vorbereitet werden. Weiterhin muss in naher Zukunft eine Änderung für die Unterbringung des kommenden Fahrzeuges erfolgen, da das vorhandene Gerätehaus zu klein ist und auch nicht mehr den Anforderungen entspricht.

Zu Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen wurden ernannt: Elliot Gangneux, Elias Grünewald, Eric Klein, Florian Steinhauer, Julia Steinhauer, Florian Streit und Moritz Streit.

Michelle Streit wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert.

Hauptfeuerwehrfrauen und Hauptfeuerwehrmänner wurden Stefanie Hurth-Mautes, Dirk Apitz und Stanislav Capl.

Dominik Pinter wurde zum Oberlöschmeister befördert.

In Würdigung seiner jahrzehntelangen Verdienste um die Jugendfeuerwehr wurde Peter Karl Streit zum Brandmeister befördert.

In die Ehrenabteilung wurden übernommen: Oberlöschmeister Adolf Heisel, Hauptfeuerwehrmann Georg Dahl und Oberfeuerwehrmann Matthias Hurth. red./am

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de