Nach Vollbremsung durch Schulbus 20 Kinder verletzt

Völklingen. Am Montag, 11. Oktober, gegen 7.40 Uhr kam es in der Moltkestraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Schulkinder Verletzungen davon trugen. Zunächst befuhr ein Schulbus die Kühlweinstraße aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Röchlinghöhe. In Höhe des Anwesens Nr. 35 trat ein zehnjähriger Junge unvermittelt zwischen zwei am Fahrbahnrand abgestellten Pkw hindurch auf die Fahrbahn, um diese von links nach rechts zu überqueren. Offensichtlich hatte das Kind den herannahenden Bus nicht wahrgenommen.

Um einen Zusammenstoß zwischen Bus und Kind zu vermeiden, musste der 51-jährige Busfahrer eine Gefahrenbremsung durchführen. Dabei kamen mehrere im Bus sitzende und stehende Kinder zu Fall und verletzten sich dabei. Zu einer Kollision zwischen dem Jungen und dem Linienbus kam es nicht. Insgesamt wurden von den 54 Businsassen 20 verletzt.

Die leicht verletzten Kinder wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Der Rettungsdienst war unter notärztlicher Leitung mit insgesamt 21 Kräften vor Ort. Die Eltern der verletzten Kinder wurden durch den Schulsozialdienst in Kenntnis gesetzt. Die unverletzten Kinder konnten sicher zur Grundschule Röchlinghöhe gebracht werden. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de