Musik zur Marktzeit

Saarlouis. Seit altersher ist der Beginn des Kirchenjahres, die Tage des Wartens auf den Erlöser, für die Christen und die Freunde christlicher Spiritualität und Kultur nicht nur eine Zeit der Vorbereitung und Besinnung, sondern auch für besondere Musik.

Von mittelaterlichen Hymnen wie dem Veni Emanuel über Bachs Weihnachts-Oratorium bis zu singulären Werken der Moderne, ließen sich Komponisten immer wieder zu Meisterwerken inspirieren, auch für die Orgel, die „Königin der Instrumente“.

In der nächsten Musik zur Marktzeit, die am Samstag, 9. Dezember, um 11 Uhr in der Evangelischen Kirche Saarlouis stattfindet, wird der Wadgasser Organist Theo Zimmermann eine Auswahl von Werken vom Barock bis ins 20. Jahrhundert präsentieren. Quer durch die Jahrhunderte ließen sich Komponisten – darunter auch „große Namen“ wie Franz Liszt und Max Reger – inspirieren von dem Reicchtum an Hymnen und Kirchenliedern der Adventszeit.

Zur Musik korrespondieren an diesem Adventssamstag Texte zum Innehalten, die Dr. Nikolaus Rauber aus Werken des Erfolgsautors und Benediktiner-Paters Anselm Grün ausgewählt hat.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Die Kirche ist geheizt. red./jb

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de