Musik in der Christuskirche

Das „Trio Fontane“ mit (von links) Jonas Kreienbühl, Andrea Wiesli und Noëlle Grüebler. Foto: Sir Robin Photography
Das „Trio Fontane“ mit (von links) Jonas Kreienbühl, Andrea Wiesli und Noëlle Grüebler. Foto: Sir Robin Photography - (Bild 1 von 1)

St. Ingbert. Am Sonntag, dem 4. September, 17 Uhr, gibt das Trio Fontane ein Kammerkonzert in der Christuskirche St. Ingbert. Das aus der Schweiz stammende Klaviertrio mit Noëlle Grüebler (Violine), Jonas Kreienbühl (Violoncello) und Andrea Wiesli (Klavier) interpretiert Werke von Ludwig van Beethoven, Paul Juon und Carl Rütti.

Zu diesem Konzert lädt der Förderverein für Kirchenmusik an der Martin-Luther-Kirche und an der Christuskirche herzlich ein. Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Das Trio Fontane, das seit 2002 besteht und schon mehrmals in St. Ingbert konzertiert hat, hat sich im Laufe der Jahre ein umfangreiches Reportoire erarbeitet und einen „eigenen Ton“ gefunden. Mit Begeisterung widmet sich das Ensemble in letzter Zeit vermehrt der Wiederentdeckung wenig bekannter Werke der Trioliteratur.

Das führte u.a. 2016 zur hoch gelobten Ersteinspielung der Kammermusik des Romantikers Robert Radecke (1830–1911) für das deutsche Label cpo. 2017 beschäftigte sich das Trio Fontane als „Ensemble in Residence“ anlässlich der Festivitäten zum 100-Jahr-Jubiläum der Zentralbibliothek Zürich eingehend mit den musikalischen Bibliotheks-Beständen und stellte seine Entdeckungen in mehreren Konzerten und als Doppel-CD vor.

Im Rahmen dieser Jubiläumsfeierlichkeiten entstand auch die Auftragskomposition Trio über ein Zürichsee-Lied des Zuger Musikers Carl Rütti (*1949), die nun auch in St. Ingbert zu hören sein wird, neben Beethovens Klaviertrio Es-Dur Op. 1 Nr. 1 und vier Trio-Miniaturen von Paul Juon. Infos: www.

triofontane.ch red./tt

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de