Mural in der Fischbachstraße

Auf Einladung der Stadtgalerie und in Kooperation mit der SGS hat Joni Majer die Hausfläche in Dudweiler gestaltet. Foto: Majer
Auf Einladung der Stadtgalerie und in Kooperation mit der SGS hat Joni Majer die Hausfläche in Dudweiler gestaltet. Foto: Majer - (Bild 1 von 1)

Dudweiler. In Kooperation mit der Saarbrücker gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft (SGS) hat die Stadtgalerie Saarbrücken die Künstlerin Joni Majer eingeladen, um eine Hauswandfassade, ein sogenanntes Mural, in der Fischbachstraße 5a in Dudweiler zu gestalten. In nur fünf Tagen hat die Künstlerin die Gestaltung fertiggestellt – an einem Ort, wo Menschen ohne festen Wohnsitz seit 2016 eine Unterbringung finden konnten.

Diesen Gedanken nahm die Künstlerin in ihrer Gestaltung auf und ließ somit Fragen rund ums Wohnen, um Heimat und Zugehörigkeit sichtbar werden. Schützend und miteinander verschlungen, halten sich die zwei Gesichter gegenseitig, einmal weiß und einmal blau, auf der ca. 12 Meter hohen Fassade.

Katharina Ritter, die Leiterin der Stadtgalerie, fördert Projekte außerhalb der Stadtgalerie: „Durch die Präsenz außerhalb des Stadtzentrums bieten wir Menschen einen Zugang zu Kunst, die sich normalerweise nicht in Museen und Kunst­institutionen bewegen. Gleichzeitig regt das Projekt dazu an, dass unsere Besucherinnen und Besucher in andere Stadtteile ausschweifen und diese erkunden.“

Die SGS hat ein Interesse an nachhaltiger Entwicklung von Wohnraum und Nachbarschaft. Mit Heinz-Peter Klein (ehemals Geschäftsführer SGS) entstanden bereits unterschiedliche Projekte mit verschiedenen Partnern wie der Bergsteiger auf einer Fassade der Folsterhöhe zusammen mit Label m.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de