Motorradgottesdienst

Jedes Jahr lockt Pfarrer Tilo Brach eine Vielzahl an Motorradfreunden zu seinem beliebten Motorradgottesdienst. Foto: v. Waldow
Jedes Jahr lockt Pfarrer Tilo Brach eine Vielzahl an Motorradfreunden zu seinem beliebten Motorradgottesdienst. Foto: v. Waldow - (Bild 1 von 1)

Winterbach. Der traditionsreiche Motorradgottesdienst, zu dem die Protestantische Kirchengemeinde Winterbach/Battweiler/Oberauerbach alljährlich im August einlädt, erfordert in diesem Jahr eine besondere Flexibilität an Planung und Organisation sowie auch von Besuchern. Denn Winterbach wird in diesem Sommer voraussichtlich zu einer Großbaustelle werden. Pfarrer Die Durchgangstrasse – Zweibrücker- und Wallhalber Straße – wird saniert und mit ihr die Wasserleitungen. Tilo Brach informiert: „Ob und wie der Zugang zur Kirche geregelt sein wird, ist noch unklar. Für den Motorradgottesdienst bedeutet dies, dass wir mit einem Ausweichplatz rechnen müssen.“ Dies könne unter Umständen kurzfristig nötig oder nicht mehr erforderlich sein. Ist die Feier am Sonntag, 21. August, um 11 Uhr auf der großen, schönen Wiese hinter der Kirche in diesem Jahr nicht möglich, wird der Motorradgottesdienst am Sportplatz zwischen den Ortsteilen Winterbach und Niederhausen stattfinden. Als Motto für den beliebten Gottesdienst, der in guten Jahren mehr als 100 Motorradfreunde selbst von weither zu dem Trike fahrenden Pfarrer lockt, hat Tilo Brach die Ermutigung gewählt: „Steh auf, wenn Du am Boden bist ...“

Wie immer, singt und spielt Franky P als „feste Institution“ die passenden Lieder dazu. Mit ein wenig Glück gibt es auch musikalische Beiträge aus der Gemeinde. Die gemeinsame Ausfahrt im Anschluss an den Gottesdienst, für viele Besucher der Höhepunkt des Motorradgottesdienstes, findet statt wie immer, eventuell auf einer leicht abgewandelten Strecke. Und noch etwas versprechen die Gastgeber: „Für Essen und Trinken ist gut gesorgt.“ Denn das gemütliche Beisammensein vor und nach dem Gottesdienst, die „Benzin-Gespräche“ mit Gleichgesinnten und das Wiedertreffen mit Freunden und Bekannten gehört für die Biker ebenso dazu, wie die traditionelle Segnung der Helme. cvw

  • Jetzt teilen:

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de